1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Lippspringe sucht Heimatpreisträger

  6. >

Bürger können ehrenamtliche Vereine und Institutionen vorschlagen

Bad Lippspringe sucht Heimatpreisträger

Bad Lippspringe

Wer soll den Bad Lippspringer Heimatpreis 2022 bekommen? Über diese Frage können die Bürgerinnen und Bürger ab sofort mitentscheiden. Auf der Beteiligungsplattform www.unser-bali.de werden bis Ende August Vorschläge für die Preisträger der Auszeichnung gesammelt, die im vergangenen Jahr zum ersten Mal verliehen wurde.

Im Oktober vergangenen Jahres wurde in Bad Lippspringe zum ersten Mal der Heimatpreis vergeben (von links): BVL-Jugendtrainer Bernd Aschhoff-Becker, die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Köhler, Bürgermeister Ulrich Lange, Jugendwartin Sandra Dominicus (Schwimmverein), Ausschussvorsitzende Barbara Mikus und Axel Möllers, zweiter Vorsitzender des Bogensportclubs Bad Lippspringe. Vorschläge für den Heimatpreis 2022 sind bis Ende August möglich. Foto: Klaus Karenfeld

Mit dem Bad Lippspringer Heimatpreis möchte die Stadtverwaltung das herausragende ehrenamtliche Engagement von Vereinen oder Institutionen würdigen. Die Preisträger sollten beispielsweise den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Stadt fördern oder besondere Beiträge zur Erhaltung, Bewahrung, Stärkung und Weitergabe von lokalen Traditionen leisten. Auch Gruppen, die die Attraktivität der Kurstadt steigern oder die außerschulische Bildung von Kindern und Jugendlichen fördern, können mit dem Heimatpreis 2022 ausgezeichnet werden.

Die Premiere fand im vergangenen Jahr statt: Ausgezeichnet wurden im Oktober drei örtliche Vereine. Den mit 1000 Euro dotierten dritten Preis erhielt der Ballspielverein Bad Lippspringe. „Dem BVL ist es selbst in der Pandemie beispielhaft gelungen, Kinder und Jugendliche zu sportlicher Betätigung und Bewegung zu motivieren“, machte damals die Jury-Vorsitzende Barbara Mikus bei der Preisübergabe deutlich.

Über den zweiten Preis und 1500 Euro freute sich der Schwimmverein Bad Lippspringe. Die Verantwortlichen dort hätten alles getan, um die durch die Corona-Pandemie entstandenen Schwimmdefizite bei Kindern und Jugendlichen wieder wettzumachen, lautete im Oktober die Begründung der Jury.

Bogensportclub war 2021 der Hauptpreisträger

Der Bogensportclub – erst 2019 gegründet – war der Hauptpreisträger bei der Premiere. Die Jury würdigte „den vorbildlichen Beitrag des Vereins zur Förderung des gesellschaftlichen Miteinanders“. Als Beispiele wurden in diesem Zusammenhang ein Vater-Kind-Schießen für Kinder von zehn bis zwölf Jahren, ein Integrationsschießen sowie Kurse für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen genannt. Das Preisgeld: 2500 Euro.

„Geehrt werden drei Bad Lippspringer Vereine, die sich um den gesellschaftlichen Zusammenhalt besonders in Zeiten von Corona verdient gemacht haben“, betonte Bad Lippspringes Bürgermeister Ulrich Lange bei der Premiere in seiner Laudatio.

Mithilfe eines Formulars haben Bürgerinnen und Bürger also ab sofort online unter www.unser-bali.de die Möglichkeit, Institutionen und Vereine vorzuschlagen, die ihrer Meinung nach für den zweiten Heimatpreis in Frage kommen. Nach dem 31. August berät das Komitee des Kulturpreises der Stadt Bad Lippspringe über die Vorschläge und wählt bis zu drei Gewinner aus. Diese erhalten das Preisgeld, das vom Land NRW zur Verfügung gestellt wird, und nehmen zudem an einem weiteren Wettbewerb auf Landesebene teil.

Für Rückfragen zum Heimatpreis steht Birgit Schmitz den Bürgern telefonisch unter 05252/26119 oder per E-Mail an birgit.schmitz@bad-lippspringe.de zur Verfügung. Nähere Informationen gibt es zudem auf der Bürgerbeteiligungsplattform www.unser-bali.de.

Startseite
ANZEIGE