1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Bauernball“ wird nachgeholt

  6. >

Frühlingsfest der Landwirtschaft in der Stadthalle in Brakel

„Bauernball“ wird nachgeholt

Brakel

Der traditionelle Bauernball in Brakel musste im Januar coronabedingt ausfallen. Jetzt soll er nachgeholt werden.

Vfl-Vorsitzende Brigitte Engemann (von links), stellvertretender Vorsitzender Heinrich Lücke, Festwirt Holger Lange und Geschäftsführer Dr. Friedhelm Poeschel. Foto: vfl

„Wir wollen am Samstag, 14. Mai, den Bauernball feiern, der im Januar aufgrund der hohen Pandemiezahlen ausfallen musste. Wir freuen uns sehr, dass dann auch die frisch renovierte Stadthalle in Brakel dafür wieder zur Verfügung steht, und feiern dann ein Frühlingsfest der Landwirtschaft“, sagt die vlf-Vorsitzende Brigitte Engemann.

Am Nachmittag werden die Wiedersehenstreffen der ehemaligen Schüler der Landwirtschaftsschule in Brakel durchgeführt, die die Schule vor 25, 40 oder 50 Jahren abgeschlossen haben. Dann schließen sich die Ehrungen der Absolventen grüner Berufe des vergangenen Jahres an. Es sind die fertigen Landwirte, Forstwirte, Agrarbetriebswirte und Bachelor und Master der Agrarwissenschaften eingeladen. „Letztere sind immer sehr schwierig zu finden, deshalb bitte ich diejenigen, die dabei sein möchten, sich einfach bei uns unter landw.fachbildung.hx@ gmail.com oder auf Facebook zu melden“, fordert Brigitte Engemann auf.

Am Abend startet der traditionelle Ballabend mit der Tanz- und Showband „Dolce Vita“, zu dem alle herzlich eingeladen sind, die mal wieder unbeschwert feiern und gerne das Tanzbein schwingen möchten.

Die Bewirtung übernimmt der Festwirt „Zum Körter“, Holger Lange aus Nieheim-Rolfzen. Die Organisatoren freuen sich, wenn der Zuspruch genauso groß ausfällt wie in der Vergangenheit.

Eintrittskarten gibt es vergünstigt im Vorverkauf in den Raiffeisenmärkten der Agravis Westfalen-Hessen und an der Abendkasse.

Weitere Aktivitäten sind geplant

Die Verantwortlichen im Vereinsvorstand freuen sich, weitere Veranstaltungen in Präsenz ankündigen zu können.

Am Montag, 16. Mai, wird um 18 Uhr eine Feldbegehung auf dem Betrieb Glitz, Gute Rothehaus, angeboten. Hier zeigt Thinus Glitz, wie sich mehrjährige erosionsschonende Bodenbearbeitung in der Praxis darstellt und berichtet über seine umfangreichen Erfahrungen mit der Direktsaat.

Vfl-Mitglied Johannes Frischemeier plant eine mehrtägige Sommerfahrt nach Ostbayern (Oberpfälzer Wald) vom 28. Juni bis zum 2. Juli. Sie enthält folgende Programm-Höhepunkte: Besuch der Kloßwelt in Heichelheim in Thüringen mit Kostprobe, Tagesausflug nach Tschechien auch in das Böhmische Kaiserbad Marienbad, Besuch des Staatsguts Almesbach in Weiden, das ein Lehr- und Versuchszentrum und eine Höhere Landbauschule beherbergt. (dort gibt es eine Führung zum Thema „Erneuerbare Energien“), Besichtigung der Stiftsbibliothek und des Klostergartens der Zisterzienserinnen-Abtei in Waldsassen, Heimreise mit Stopp in Bayreuth.

Alle Übernachtungen sind im Dreisterne-Superior Landhotel Kastanienhof in Georgenhof. Die Fahrtkosten betragen etwa 420 Euro (Einzelzimmerzuschlag 40 Euro). Es sind noch freie Plätze verfügbar. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Rückfragen und Anmeldungen werden entgegengenommen unter der E-Mail-Adresse landw.fachbildung.hx@gmail.com.

Startseite
ANZEIGE