1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bauschutt-Mulde nicht abgesichert

  6. >

Bielefelder Polizei stoppt Lkw-Fahrer (61) aus Gütersloh

Bauschutt-Mulde nicht abgesichert

Bielefeld

Beamte des Bielefelder Verkehrsdienstes haben die ungesicherte Ladung eines Muldenkippers beanstandet. Die Polizisten stoppten den Lkw am Dienstag auf der Sudbrackstraße.

Laut Polizei hätten jederzeit Steine aus der Bauschutt-Mulde fallen können. Foto: Polizei Bielefeld

Der Lastwagen fuhr gegen 11.10 Uhr stadteinwärts, als die beamten den Fahrer kurz vor der Kreuzung der Apfelstraße anhielten. Der 61-jährige Gütersloher transportierte mit seinem Muldenkipper Bauschutt. Darunter befanden sich Backsteine und einige größer Schuttstücke. Sie reichten bis an die Ladekante der Absetzmulde heran.

„Da die Ladung aber etwa einen Meter höher als die Kante geschichtet war, bestand jederzeit die Gefahr, dass Steine beim Bremsen oder in einer Kurve hätten herabfallen können“, teilt Polizeisprecher Michael Kötter mit.

Als die Beamten den Fahrer mit dem Verkehrsverstoß konfrontierten und ihm die Weiterfahrt ohne Sicherung der Ladung verboten, begab er sich an einen Staukasten des Lkw. Dort befand sich zusammengefaltet das benötige Sicherungsnetz. Während sich der 61-Jährige sofort daran begab, das Netz über die Mulde zu ziehen, notierten die Beamten seine Personalien für eine Verkehrs-Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen der fehlenden Ladungssicherung. Der Bußgeldkatalog sieht für diesen Verstoß 60 Euro und einen Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister vor.

Startseite
ANZEIGE