1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bebauungsplan ist auf dem Weg

  6. >

Wohngebiet am Tempelweg in Salzkotten überplant – Anwohner üben Kritik am Entwurf – Politik stimmt zu

Bebauungsplan ist auf dem Weg

Salzkotten

Der Salzkottener Bau- und Planungsausschuss hat am Donnerstagabend einen Bebauungsplan für den Bereich Tempelweg-West auf den Weg gebracht. Seitdem in dem Wohngebiet in der Nähe des Friedhofes zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 16 Wohneinheiten genehmigt und realisiert worden sind, hagelt es Proteste seitens der Anwohner, die den Charakter ihres Wohngebietes zerstört sehen. Um weitere nach Ansicht der Anwohner überdimensionierte Gebäude zu verhindern, sollte für den Bereich ein bisher nicht vorhandener Bebauungsplan aufgestellt werden.

Von Marion Neesen

Zwei Neubauten mit insgesamt 16 Wohneinheiten sind der Auslöser für die Aufstellung eines Bebauungsplanes im Tempelweg. Foto: Marion Neesen

In einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung waren zahlreiche Eingaben von Anwohnern zum Entwurf des Bebauungsplanes bei der Stadt eingegangen. Dabei wurden insbesondere die nun festgesetzten Trauf- und Firsthöhen (sieben und elf Meter) kritisiert worden. Diese würden die Höhen der neuen Gebäuden sogar noch überschreiten. Gefordert wurde eine einheitliche Traufhöhe von fünf Metern für den gesamten Tempelweg. Weiterhin gab es Kritik an der Bautiefe von 20 Metern, was ebenfalls als überdimensioniert gesehen wird, an Baufenstern und -grenzen sowie einer festgeschriebenen 50-prozentigen Begrünung der Vorgärten. Weiterhin wird in den Eingaben darauf hingewiesen, dass durch falsch geparkte Autos Grundstückszufahrten erschwert würden und sich der Verkehr insgesamt erhöht habe, was den „sozialen Frieden“ mit den neuen Nachbarn nicht fördere.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!