1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bewegung hilft beim Lernen

  6. >

Große Resonanz auf Projekt Zebrastreifen in Bad Driburg und Willebadessen

Bewegung hilft beim Lernen

Bad Driburg/Willebadessen

„Wie kann Bewegung mein Kind beim Lernen unterstützen?“ – diese Frage haben sich Eltern gemeinsam mit Lehrern der Grundschule in Bad Driburg beim ersten Familiencafé im Rahmen des Projektes Zebrastreifen gestellt. Begleitet wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei durch die Referentin Petra Huppert-Buch vom Kreissportbund Höxter.

Die Aktion Familiencafé ist in Bad Driburg erfolgreich gestartet. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Bewegung das Kind beim Lernen unterstützen kann. Foto: Kreis Höxter

„Die erste Veranstaltung war direkt ausgebucht. Wir sind begeistert, dass so viele Familien daran interessiert sind“, berichten Sandra Wegener und Silke Merkel, Projektkoordinatorinnen des LWL-Förderprojektes im Kreis Höxter.

Zebrastreifen richtet sich an Familien und Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren, die demnächst eingeschult werden oder sich seit kurzem in der Schule befinden. „Durch diese Aktion möchten wir sie in ihrem neuen Lebensabschnitt unterstützen und stärken“, fügt Marion Oeynhausen, Schulleitung der Grundschule unter der Iburg, hinzu.

Auch für die Kinder war der Tag etwas Besonderes. Während die Eltern und Lehrkräfte sich unterhalten konnten, wurden die Kinder durch Studierende des Theresia Gerhardinger Berufskolleg in Rimbeck betreut. Zudem stand das AWO Spielmobil für sie bereit.

Neben der Grundschule in Bad Driburg wird das Familiencafé auch an der Grundschule in Willebadessen durchgeführt. Alle Angebote sind kostenlos und finden an den folgenden Terminen immer dienstags von 16 bis 17.30 Uhr statt.

In Bad Driburg am 16. November, 15. Februar, 17. Mai, 14. Juni, und in Willebadessen am 30. November, 25. Januar, 22. Februar, 22. März, 3. Mai und 21. Juni.

Familien erhalten eine Einladung über ihre Schule. Für die Anmeldung und Fragen stehen Sandra Wegener und Silke Merkel telefonisch (05271 965 3328 oder -3326) oder per E-Mail ([email protected]) als Ansprechpartnerinnen bereit.

Startseite
ANZEIGE