1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. BI: „Ein konstruktiver Auftakt!“

  6. >

Geplantes Atommülllager Würgassen: Stimmen zur ersten Videokonferenz mit den Ministern Laumann und Lies

BI: „Ein konstruktiver Auftakt!“

Beverungen

Die Kriterien für ein gemeinsames Gutachten von Niedersachsen und NRW zur Notwendigkeit eines Bereitstellungslagers für den Betrieb des Endlagers Konrad in Würgassen sind an diesem Donnerstag in einer Videokonferenz der Landesumweltministerien mit Vertretern der Bürgerinitiativen und der angrenzenden Kommunen vorgestellt worden. An der zweistündigen Videokonferenz am Nachmittag haben 30 Personen teilgenommen.

Von Harald Iding und Michael Robrecht

Blick auf das Kraftwerksgelände in Würgassen: Rechts neben dem alten Reaktorgebäude könnte das Zentrallager (375 Meter lang, 125 Meter breit, 16 Meter hoch) entstehen.

BI-Chef Dirk Wilhelm aus Beverungen gehörte zu dieser prominent besetzten Runde und durfte für seinen Verein „Atomfreies 3-Ländereck“ sprechen. Die Landesminister Olaf Lies (Niedersachsen) und Karl-Josef Laumann (NRW) saßen dabei, ebenso Experten, die Vorträge hielten. An dem virtuellen Runden Tisch diskutierten zudem Bundes- und Landtagsabgeordnete, Landräte sowie Bürgermeister der Weserorte wie Hubertus Grimm aus Beverungen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE