150 Tonnen Baumaterial aus Delbrück für Ausstellung in Gartenschau – Speed-Carving-Wettbewerb am Samstag

Bibi und Wickie aus Sand gebaut

Bad Lippspringe

Wenn am Freitag, 11. Juni, die Sandwelten-Ausstellung in der Gartenschau Bad Lippspringe beginnt, können die Besucher in die Welt der „Starken Kinder“ eintauchen. Ein besonderes Erlebnis verspricht am Samstag, 12. Juni, ab 9 Uhr ein Speed-Carving-Wettbewerb, bei dem unter anderem Pippi Langstrumpf und die Meerjungfrau entstehen. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 25. Juli, zu sehen.

„Hey, hey Wickie...“ – Künstler Niall Magee aus Irland hat den Zeichentrickkinderheld als Sandskulptur in der Gartenschau nachgebaut. Foto: Jörn Hannemann

Was mit heimischem Baumaterial alles möglich ist, dürfte die Besucher beeindrucken. Wickie, Elsa, Bibi Blocksberg und Co. bestehen nämlich aus rund 150 Tonnen Spezialsand aus der Kiesgrube Delbrück-Boke der Firma Schlotmann. Mit freundlicher Unterstützung des Bad Lippspringer Transportunternehmens August Bee hat das Material schließlich seinen Weg in die Gartenschau gefunden.

Die Sandkünstler persönlich haben das Baumaterial für ihre Skulpturen ausgewählt, denn die Anforderungen sind hoch, wie Jeroen van de Vlag verrät: „Für unsere Sandskulpturen benötigen wir relativ jungen Sand, der einen hohen Schlammanteil hat. Er besteht aus eckigen Körnern, die sich gut ineinander verkeilen und die Skulpturen auch bei Wind und Wetter zusammenhalten. Älterer, rund geschliffener Sand, wie er in der Regel am Strand zu finden ist, ist für unsere detailverliebten Bauwerke dagegen gar nicht geeignet.“

Mithilfe von Schalbrettern, Wasser und einem Vibrationsstampfer haben die Verantwortlichen das Material aus Delbrück-Boke zu sechs großen Bergen aus je rund 20 Tonnen Sand aufgeschichtet und verdichtet. Anschließend haben die Künstler Jeroen van de Vlag, Anique Kuizenga, Michela Ciappini und Niall Magee dort in liebevoller Handarbeit beeindruckende, meterhohe Skulpturen vom kleinen Ritter Trenk, Prinzessin Pearl und Zogg, Wickie, Bibi Blocksberg, Hänsel und Gretel sowie Nils Holgersson entstehen lassen. In jeder dieser Skulpturen stecken etwa eine Woche Arbeit und jede Menge Herzblut. Vier kleinere Sandberge auf der großen Kurpromenade warten dagegen noch darauf, von den Sandkünstlern bearbeitet zu werden. Am Samstag, 12. Juni, beginnt dort ab 9 Uhr ein Speed-Carving-Wettbewerb. „Die Gartenschau-Besucher können den ganzen Tag dabei zu schauen und auch mit den Sandkünstlern ins Gespräch kommen“, verspricht Gartenschau-Geschäftsführerin Rehana Rühmann. Für zusätzliche Unterhaltung sorgt Wickie, der von 13 bis 19 Uhr als Walk-Act unterwegs sein und für strahlende Kinderaugen sorgen wird.

Für Jahreskarten-Inhaber ist der Eintritt zu den Sandwelten frei. Alle anderen zahlen 9,50 Euro für Erwachsene sowie einen Euro für Kinder bis einschließlich 17 Jahre. Darüber hinaus gibt es Familien-Tickets zu 10 und 15 Euro. Alle Eintrittskarten sind vor Ort und über den neuen Online-Shop unter http://shop.gartenschau-badlippspringe.de erhältlich. Nähere Informationen gibt es unter www.gartenschau-badlippspringe.

Startseite