1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. 114 Sirenen für Bielefeld

  8. >

Aufbau der elektronischen Anlagen beginnt in diesem Jahr – 1,4 Millionen Euro Kosten

114 Sirenen für Bielefeld

Bielefeld

Vor 30 Jahren wurden Sirenen nach dem Zusammenbruch des Ostblocks und der deutschen Wiedervereinigung für nutzlos befunden und abgebaut. Demnächst werden sie nach fünf Jahren Planungszeit in Bielefeld wieder installiert. 114 elektronische Alarmanlagen zwischen Jöllenbeck und Senne wird es geben. Der Aufbau der Sirenentürme, die optisch mit ihren pilzförmigen Vorgängern nichts mehr gemein haben, beginnt noch dieses Jahr und soll bis 2023 dauern.

Jens Heinze

So sehen die neuen elektronischen Sirenen aus, die jetzt in Bielefeld installiert werden sollen. Foto: Rolf Vennenbernd

Ulrich Winkelbach, zuständiger Geschäftsbereichsleiter für Bevölkerungsschutz bei der Berufsfeuerwehr, beziffert die Kosten auf um die 1,4 Millionen Euro. Dieser Betrag beinhalte den Kauf der Sirenen für 1,25 Millionen Euro zuzüglich Aufbau und einen Zehn-Jahres-Wartungsvertrag mit einer bayerischen Fachfirma. Die Kommunalpolitiker des Hauptausschusses, dem kleinen Stadtrat, hätten Auftragsvergabe und Kauf jetzt zugestimmt. Winkelbach: „Wir wollen dieses Jahr die ersten Sirenen in Betrieb nehmen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!