1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. 126 weitere Infektionsfälle

  8. >

Robert-Koch-Institut meldet für Bielefeld eine Inzidenz von 179,8

126 weitere Infektionsfälle

Bielefeld (WB)

Erneut ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Bielefeld gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist für Donnerstag eine Inzidenz von 179,8 aus (Stand: 0 Uhr) – 9,9 weniger als am Vortag. Das entspricht 601 Neuinfektionen.

Peter Bollig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bielefeld ist auf 179,8 gesunken Foto: dpa

126 weitere Covid-19-Fälle hat das Bielefelder Gesundheitsamt dem RKI damit gemeldet. Die Zahl der registrierten Infektionsfälle in dieser Stadt steigt seit Beginn der Pandemie somit auf 13.586. In die RKI-Statistik fließt für Donnerstag auch ein erneuter Todesfall ein, den die Stadt am Mittwoch gemeldet hat: Eine 93-jährige Frau ist im Zusammenhang mit Corona verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind damit in Bielefeld insgesamt 306 Menschen mit oder an Covid-19 gestorben.

Es gibt mittlerweile insgesamt 2174 (+31) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld (Stand: Mittwoch, 16 Uhr). 2143 Corona-Fälle sind nach Angaben der Stadt die britische Variante und 15 Fälle die südafrikanische. 16 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen 28 Tage liegt bei 51,3 Prozent. 51,2 Prozent davon hatten die britische Variante, 0 Prozent die südafrikanische und 0,1 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

77 Menschen werden aktuell im Zusammenhang mit Corona in den Krankenhäusern behandelt, 30 davon liegen auf der Intensivstation, und 21 müssen auch beatmet werden.

Startseite
ANZEIGE