1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. 22-Jähriger von Linie 4 erfasst und schwer verletzt

  8. >

Erneut Unfall mit Bielefelder Stadtbahn

22-Jähriger von Linie 4 erfasst und schwer verletzt

Bielefeld

Ein 22-jähriger Bielefelder ist am Dienstagmittag von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt worden. Innerhalb von 24 Stunden ist das der dritte schwere Unfall mit einer Stadtbahn.

Von Christian Müller

Der junge Mann prallte mit dem Oberkörper vor die Stadtbahn der Linie 4. Foto: Christian Müller

Die Rettungskräfte wurden gegen 12.10 Uhr zur Straße Zehlendorfer Damm ins Universitätsviertel alarmiert. Beim Einfahren in die Haltestelle Wellensiek erfasste die aus der Innenstadt kommende Bahn, ein Doppelwagen vom Typ M8D (Leergewicht von 68 Tonnen), an einem Fußgängerüberweg einen 22-jährigen Bielefelder.

Der Fußgänger hat Polizeiangaben zufolge mit Kopfhörern die Gleise in Richtung Wohnsiedlung überquert und offenbar weder die Bahn gesehen noch deren laute Warnklingel gehört. Trotz Notbremsung des 23-jährigen Fahrers der Bahn kam es dann zum Zusammenstoß mit dem 22-Jährigen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der junge Mann weg geschleudert und landete neben der Bahn auf dem Boden. Polizeiangaben zufolge soll das Unfallopfer sogar noch ein paar Meter weit von der Linie 4 mitgeschleift worden sein.

Rettungskräfte versorgten den schwer verletzten 22-Jährigen medizinisch und brachten ihn wenig später mit schweren Kopfverletzungen in ein Bielefelder Krankenhaus. Fahrgäste in der Bahn wurden nicht verletzt. Ein psychologisches Krisenteam betreute den geschockten Bahnfahrer.

Die Strecke der Linie 4 konnte gegen 13 Uhr wieder freigegeben werden. Die beschädigte Bahn wurde ins Depot nach Sieker gebracht.

Rettungskräfte der Bielefelder Feuerwehr waren an der Stadtbahnhaltestelle Wellensiek im Einsatz. Foto: Christian Müller

Es nicht der erste Unfall dieser Art an der Stadtbahn-Haltestelle Wellensiek. Vor gut drei Jahren verunglückte dort Ende Februar 2019 eine damals 22-jährige Frau, die mit dem Handy in der Hand und Kopfhörern im Ohr die nahende Bahn nicht bemerkt hatte. Die junge Frau wurde trotz eingeleiteter Notbremsung zwischen Bahn und Bahnsteig eingeklemmt.

Einen weiteren Unfall mit einer Stadtbahn der Linie 4 hatte es im Februar 2019 an der Haltestelle Bültmannshof gegeben. Der seinerzeit elf Jahre alter Junge trug nach Angaben von Zeugen einen Kopfhörer und ein Smartphone und bemerkte deshalb die herannahende Bahn nicht. Beim Zusammenstoß mit der Bahn wurde der Schüler nach Polizeiangaben leicht am Kopf verletzt.

Startseite
ANZEIGE