1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. 36 Corona-Mutationen nachgewiesen

  8. >

Inzidenzwert steigt in Bielefeld um 0,9 auf 42,2 pro 100.000 Einwohner

36 Corona-Mutationen nachgewiesen

Bielefeld (WB/mdel).

In Bielefeld gibt es mittlerweile 36 laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen. 22 (+4) Fälle sind die britische Variante und 8 Fälle die südafrikanische. Sechs Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.

 

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Bielefelder ist auf 9897 angestiegen. Foto: dpa

„In allen Fällen läuft eine erweiterte Kontaktnachverfolgung“, teilt Daniel Steinmeier von der Stadtverwaltung mit. In den vergangenen Tagen (12. bis 18. Februar) habe es 141 neue Corona-Fälle gegeben. Davon seien 17 Mutanten (12,0 Prozent).

Am Donnerstag wurden dem Landeszentrum für Gesundheit (LZG) 29 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit steigt die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Bielefelder auf 9897. Die Meldeinzidenz der vergangenen sieben Tage ist um 0,9 auf 42,2 pro 100.000 Einwohner gestiegen.

Aktuell werden 62 Menschen wegen einer Corona-Infektion in den Krankenhäusern behandelt, 17 davon liegen auf der Intensivstation und 11 werden auch beatmet. Ein weiterer Sterbefall ist zu beklagen. Es handelt sich um einen Mann im Alter von 92 Jahren. Seit Beginn der Pandemie verzeichnet Bielefeld damit bisher 268 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Startseite