1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. 500 Impfgegner "spazieren" durch Bielefeld

  8. >

Polizei spricht vom friedlichen Verlauf in der Silvesternacht

500 Impfgegner "spazieren" durch Bielefeld

Bielefeld 

Um die 500 Gegner der Coronamaßnahmen sind in der Silvesternacht durch Bielefeld "spaziert". Bei der nicht angemeldeten Veranstaltung kam es immer wieder zum Katz- und Mausspiel zwischen den Teilnehmern aus dem bürgerlichen Lager und der Bereitschaftspolizei. Straftaten habe es nicht gegeben, alles sei friedlich verlaufen, zog Polizeisprecherin Hella Christoph Bilanz. 

Von Jens Heinze

Ohne Maske, aber einigermaßen mit Abstand zog diese Gruppe von etwa 350 Impfgegnern in der Silvesternacht durch Bielefeld. Foto: Bernhard Pierel

Zwischen 22 und 22.30 Uhr hatten sich am Rathaus und an der Teutoburger Straße zwei Züge mit "Spaziergängern" durch die Bielefelder Innenstadt in Bewegung gesetzt. Etwa 350 Menschen, darunter mehrere Familien mit (Klein-)Kindern, gingen zum Teil mit Lichterketten behängt von der Teutoburger Straße durch die Altstadt zur Fußgängerzone Bahnhofstraße, dann weiter zum Willy-Brand-Platz, am Jahnplatz und Kesselbrink vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE