1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. 72 Nachweise von Corona-Mutationen

  8. >

43 Covid-19-Patienten werden in Bielefelder Krankenhäusern behandelt

72 Nachweise von Corona-Mutationen

Bielefeld (WB/peb)

Aktuell werden 43 Bielefelder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in Krankenhäusern behandelt, davon 14 auf der Intensivstation. Zwölf werden auch beatmet.

wn

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 16,5 Prozent. 15,7 Prozent davon hatten die britische Variante, null Prozent die südafrikanische, 0,8 Prozent sind noch in der Sequenzierung. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Das hat die Stadtverwaltung am Sonntagnachmittag mitgeteilt. Mittlerweile sind insgesamt 72 (+2) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen registriert worden. 55 Corona-Fälle sind die britische Variante, neun Fälle die südafrikanische. Acht Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt. In allen Fällen läuft eine erweiterte Kontaktnachverfolgung.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 16,5 Prozent. 15,7 Prozent davon hatten die britische Variante, null Prozent die südafrikanische und 0,8 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Sonntag (0 Uhr) 18 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Am Samstag waren 21 Fälle gezählt worden. Damit steigt die Zahl der positiv getesteten Bielefelder auf 10.064. Aktuell infektiös sind rund 520 Einwohner. Die Meldeinzidenz der vergangenen sieben Tage steigt um 3,3 auf 36,5 pro 100.000 Einwohner. Das entspricht 122 Neuinfektionen. Die Zahl der Genesenen liegt geschätzt bei etwa 9300.

Zum Vergleich: In NRW liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 64,1, in ganz Deutschland bei 63,8. In Nordrhein-Westfalen haben im Vergleich der kreisfreien Städte und Landkreise nur Münster (25,7) und Coesfeld (30,8) einen niedrigeren Inzidenzwert.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen liegt bei 16,5 Prozent. Aktuell werden 43 Bielefelder in Krankenhäusern behandelt, davon 14 auf der Intensivstation. 12 werden auch beatmet. In der Stadt gibt es keine weiteren Sterbefälle. Bielefeld verzeichnet damit bisher 275 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Startseite