1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. ACE rät zu Tempo 70 nachts auf dem OWD

  8. >

Verkehrsclub schlägt Kompromiss für Bielefelder Stadtautobahn vor

ACE rät zu Tempo 70 nachts auf dem OWD

Bielefeld

Die Stadt Bielefeld möchte auf dem Ostwestfalendamm tagsüber Tempo 80, nachts 60 als Höchstgeschwindigkeit festlegen, die FDP fordert die Rückkehr zu Tempo 100. Jetzt bringt der Auto-Club Europa (ACE) einen Kompromissvorschlag in die Diskussion ein: Tagsüber 90, nachts 70 km/h.

Noch gilt tags und nachts Tempo 80 auf dem OWD. Foto: Bernhard Pierel

Christoph Birnstein, ACE-Kreisvorsitzender in Ostwestfalen-Lippe, versteht die erbitterte Auseinandersetzung um die Festlegung von Geschwindigkeiten auf dem OWD nicht. Auf der einen Seite werde für Tempo 100, nachts 80, mit der Begründung, dies sei eine Stadtautobahn, geworben. Auf der anderen Seite soll dem Lärmschutz Rechnung getragen werden, und die Autofahrer sollen sich mit 80 km/h am Tag und 60 km/h nachts begnügen.

„Der aufgebrachte Flüsterasphalt hat seine lärmmindernde Wirkung bewiesen“, sagt Birnstein. Aber der Fahrbahnbelag sei der Belastung von tausenden Fahrzeugen täglich ausgesetzt und werde in seiner Wirkung im Laufe der Zeit nachlassen.

Bevor „beide Seiten für ihre Interessen die Gerichte bemühen“, schlägt Birnstein vor, es erstmal mit einem Kompromiss zu versuchen. Tagsüber 90 km/h und nachts reduziert auf 70 könne eine Lösung sein. Um Erkenntnisse über die dann herrschende Lärmentwicklung zu bekommen, sollte diese in einem halbjährigen Versuch untersucht werden.

Christoph Birnstein: „Damit die Akzeptanz der Verkehrsteilnehmer steigt, muss den Autofahrenden natürlich erklärt werden, warum sie hier langsam fahren sollen. Deswegen sind Zusatzschilder ‘Lärmschutz‘ unbedingt mit anzubringen.“

Startseite
ANZEIGE