1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Anlaufstelle für Drogenkranke

  8. >

Neue Nutzung der alten Post in Bielefeld – Genehmigung der Bezirksregierung steht noch aus

Anlaufstelle für Drogenkranke

Bielefeld

Diamorphin ist wie Methadon eine künstlich hergestellte Substanz, die schwer Suchtkranken dabei helfen kann, von der Droge Heroin loszukommen. Eine private Klinik zur ambulanten Verabreichung dieses Mittels soll in der alten Hauptpost an der Ecke Herforder/Nahariyastraße eröffnen. Das strebt der Düsseldorfer Mediziner Christian Plattner an.

Von Markus Poch

Die alte Hauptpost an der Nahariyastraße: Bekommen schwer Drogensüchtige aus ganz OWL dort demnächst das Präparat Diamorphin verabreicht? Darüber steht das Sozialdezernat Bielefeld mit der Bezirksregierung Detmold in Verhandlungen. Foto: Thomas F. Starke

Als Chef der Medikus-Firmengruppe betreibt er bereits solche Diamorphin-Ambulanzen in Düsseldorf, Unna, Wuppertal und Iserlohn. Weitere sind geplant in Essen, Köln, Dortmund, Aachen und eben Bielefeld. Ob sich das Unternehmen tatsächlich im gewünschten Objekt am Hauptbahnhof ansiedeln darf, wo nach WESTFALEN-BLATT-Informationen bereits gebaut wird, entscheidet nach der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung die Bezirksregierung Detmold. Dort liegt allerdings – Stand 8. Juni – noch nicht einmal der Antrag vor.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE