1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Anteil der Mutanten steigt auf 56 Prozent

  8. >

Corona: 7-Tage-Inzidenz in Bielefeld liegt bei 44,6

Anteil der Mutanten steigt auf 56 Prozent

Bielefeld (WB/wie)

Die 7-Tage-Inzidenz in Bielefeld steigt am Montag erneut leicht an und liegt nun bei 44,6. Es werden vier Corona-Neuinfektionen gemeldet, der Anteil der Mutanten steigt auf fast 56 Prozent.

wn

Die Anzahl der Virus-Mutationen in Bielefeld nimmt weiter rasant zu. Foto: Thomas F. Starke

Das Landeszentrum Gesundheit (LZG NRW) und das Robert-Koch-Institut weisen für Bielefeld am Montag (0 Uhr) einen leichten Anstieg der Meldeinzidenz um 0,6 auf 44,6 pro 100.000 Einwohnern aus. Das entspricht 149 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen.

Mit den vier gemeldeten Neuinfektionen steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder auf insgesamt 10.325. Aktuell infektiös sind geschätzt 500 Personen, als genesen gelten etwa 9.500 Einwohner in der Stadt.

Die Anzahl der Virus-Mutationen in Bielefeld nimmt weiter rasant zu. Es gibt mittlerweile insgesamt 236 (+16) laborbestätigte Nachweise. 213 Corona-Fälle sind die britische Variante und 10 Fälle die südafrikanische. 13 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt. In allen Fällen läuft eine erweiterte Kontaktnachverfolgung.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt nun bereits bei 55,9 Prozent. 53,3 Prozent davon hatten die britische Variante.

Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. In Bielefeld sind seit Beginn der Pandemie damit weiterhin 288 Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben.

Startseite