1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Arbeiterstreik und 10-Tonnen-Bombe

  8. >

Heimatverein Schildesche stellt Infotafel zur Geschichte des Eisenbahnviadukts am Obersee auf

Arbeiterstreik und 10-Tonnen-Bombe

Bielefeld (WB)

Es war der 14. März 1945, als die fast zehn Tonnen schwere Bombe von einem speziell umgebauten Flugzeug abgeworfen wurde. Um 16.28 Uhr schlug der 7,74 Meter lange Sprengkörper in die Schildescher Erde nahe des Eisenbahnviadukts ein und ließ die Erde so stark erbeben, dass das Bauwerk einstürzte.

Hendrik Uffmann 

Peter Kölsch (links) und Hartwig Hawerkamp vom Heimatverein Schildesche stellen die Infotafel vor, die direkt unterhalb des Viadukts steht. Foto: Hendrik Uffmann

Nach insgesamt 54 Angriffen und mehr als 4000 Bomben, mit denen die alliierten Luftstreitkräfte versucht hatten, die wichtige Eisenbahnverbindung zwischen den Rhein-Ruhrgebiet und Minden zu zerstören, war ihnen das nun wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs gelungen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE