1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Auftakt zum Endspurt

  8. >

Sonntagsshopping lockt zehntausende Besucher in die Innenstadt

Auftakt zum Endspurt

Bielefeld (WB). Trocken, sonnig, um die fünf Grad Celsius – mit einem Wort: perfekt. Bessere Bedingungen für das letzte Sonntagsshopping in diesem Jahr hätten sich die Bielefelder Kaufleute am Wochenende nicht wünschen können.

Hendrik Uffmann

Joleen Engelkemeier (17, links) und Carolin Schröder (18) auf Shopping-Tour am Sonntag: Vor allem die Bekleidungsgeschäfte an der Bahnhofstraße haben es den beiden angetan. Foto: Hans-Werner Büscher

»Wir hatten das erwartet starke Wochenende«, sagte gestern Thomas Kunz, Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes. So sei es wahrscheinlich, dass die Prognosen für das Weihnachtsgeschäft mit einem Plus von 1,2 Prozent erreicht würden. Allerdings seien die kommenden Tage, besonders direkt vor und nach den Feiertagen, noch einmal entscheidend.

»Heute war ein sehr, sehr starker Tag«, erklärte auch Johannes Göke, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft »City – rund um die Bahnhofstraße« und Geschäftsleiter des Bielefelder Peek & Cloppenburg-Hauses. Bereits von 13 Uhr an sei die Kunden-Frequenz sehr hoch gewesen, nach dem eher milden Wetter im Oktober und November seien am Wochenende besonders Mäntel, Jacken und Strickwaren gut verkauft worden. Göke: »Sehr gut liefen aber auch Hemden und Krawatten, die anscheinend wieder ein klassisches Weihnachtsgeschenk sind.« Bei der Bekleidung sei neben warmen Sachen auch Unterwäsche gefragt gewesen, ergänzte David van Laak, Geschäftsleiter bei Sinn-Leffers.

Auch Eckhard Schroeder, neuer Filialgeschäftsführer bei Karstadt, zog ein »ausgesprochen positives Fazit«, beliebt seien neben Kleidung vor allem Uhren, Schmuck und Spielsachen gewesen.

Bei letzteren, staunt Carlos Mata, Inhaber von »Ringelreif« an der Neustädter Straße, sind vor allem die Klassiker unverwüstlich. Wie zum Beispiel eine Kugelbahn aus Holz. »Jedes Jahr kommen Eltern und Kinder, die Spaß daran haben.« Das beste Spielzeug aus seiner Sicht ist ohnehin das, was den Kindern am wenigsten vorgibt. »Um so mehr Freiheiten sie beim Spiel haben, um so mehr Erfahrungen können sie sammeln«, erklärt Mata. Sozusagen auf den Gipfel treibt dieses Prinzip die Sammlung mit Bauklötzen aus Pinienholz. Vom ganz einfachen Aufeinanderstapeln bis hin zur Konstruktion mehrstöckiger Gebäude für ältere Kinder sei damit fast alles möglich.

Wenn es um Geschenk-Klassiker für Damen geht, steht – klar – Schmuck ganz oben auf der Liste. »Manche Herren kommen auf eigene Faust. Und manche Frau nutzt den Tag heute um zu zeigen, welches Stück sie schön findet«, sagt Cornelia Janik-Pörtner, Inhaberin von »Strada« an der Rathausstraße.

In der Obernstraße gibt es bei »Unterwegs« nicht nur die passende Winter-Ausrüstung, sondern vor der Tür auch Ideen, wo diese zum Einsatz kommen könnte. Carolin Habermann und Elisabeth Schilling von der Tourist-Info im sauerländischen Willingen hatten gleich eine Ski-Gondel mitgebracht, um auf die Wintersportmöglichkeiten dort aufmerksam zu machen

Startseite