1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Badewasser ein Grad kälter

  8. >

Um Energie zu sparen in den Hallenbädern in Bielefeld und Paderborn

Badewasser ein Grad kälter

Paderborn/Bielefeld

In Bielefeld und Paderborn senken die Hallenbäder die Wassertemperatur um ein Grad ab. Ziel ist es, Energie einzusparen.

Von unseren Lokalredaktionen

Ishara-Hallenbad in Bielefeld. Foto: Bernhard Pierel

Nach Angaben von Sebastian Bauer, Pressesprecher bei den Stadtwerken Bielefeld, beträgt die Wassertemperatur  im Ishara, in Heepen, Brackwede und Sennestadt nun 27 statt bisher 28 Grad. Allerdings betreffe das nur die Sportbecken. In den Nichtschwimmer- Kinder- und Babybecken werde die Temperatur nicht abgesenkt. Durch die ein Grad niedrigere Wassertemperatur in allen vier Schwimmbädern sparten die Bielefelder Bäder pro Woche den jährlichen Energiebedarf einer vierköpfigen Familie ein.

Wie die Bielefelder Bäderbetriebe folgt auch die Paderbäder GmbH dem Aufruf von Bundesregierung und Bundesnetzagentur zur Energieeinsparung. In den Paderborner Hallenbädern ist man sogar schneller als in Bielefeld: Die  Luft- und Wassertemperatur wurden schon an diesem Dienstag abgesenkt.

„Obwohl die Absenkung sicherlich für den einen oder anderen Badegast spürbar sein wird, können die Auswirkungen insbesondere für Sport- und Freizeitschwimmer als gering bezeichnet werden“, heißt es in einer Pressemitteilung. Ausgenommen sind auch in Paderborn Kleinkinder- und Therapiebecken sowie die Angebote aus den Bereichen Reha-Sport und Babyschwimmen. Unklar ist, ob ab Mai auch in den Freibädern so verfahren wird.

Startseite
ANZEIGE