1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bald Lockerungen in Sicht?

  8. >

104 Neuinfektionen am Freitag in Bielefeld

Bald Lockerungen in Sicht?

Bielefeld (WB)

In Bielefeld hat das Robert-Koch-Institut am Freitag 104 Neuinfektionen gemeldet. Es wird eine Inzidenz von 167,6 ausgewiesen.

Westfalen-Blatt

104 Neuinfektionen und ein Inzidenzwert von 167,6 – das sind die Zahlen von Freitag in Bielefeld. Foto: imago images/MiS

Binnen einer Woche haben sich in Bielefeld 560 Menschen laut Labortests infiziert. Die Zahl der offiziell bestätigten Infektionen Stadt steigt auf 14.392. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen 28 Tage liegt bei 49,7 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 11.500 Bielefelder.

75 Menschen werden in den Krankenhäusern behandelt, 27 davon liegen auf der Intensivstation und 24 werden auch beatmet. Zuletzt ist ein Mann im Alter von 49 Jahren gestorben. Es ist der 315. Todesfall im Zusammenhang mit Corona in Bielefeld.

Es gibt mittlerweile 2.641 (+65) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 2.604 Corona-Fälle sind die britische Variante (Hinweis: Die Stadt hatte am Mittwoch vergessen, die neuen Mutationsfälle nicht nur bei den Gesamtfällen, sondern auch zu addieren. Das ist nachgeholt worden und daraus würde der höhere Anstieg resultieren). 15 Fälle sind die südafrikanische. 22 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen 28 Tage liegt bei 49,7 Prozent. 49,5 Prozent davon hatten die britische Variante, 0 Prozent die südafrikanische und 0,3 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger rechnet in den kommenden Tagen mit einer stabilen Inzidenz von unter 165. Das wäre mit Lockerungen verbunden, etwa in Kitas und Schulen.

ANZEIGE