1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bänke und Boule-Bahn

  8. >

Vorschläge für Dorfplatz in Bielefeld-Jöllenbeck

Bänke und Boule-Bahn

Bielefeld

Der Dorfplatz im Bielefelder Stadtteil Jöllenbeck soll aufgewertet werden. Es sollen weitere Sitzbänke aufgestellt und eine Boule-Bahn angelegt werden.

Auf dem Dorfplatz in Bielefeld-Jöllenbeck könnte bald Boule gespielt werden (Symbolbild). Foto: Ulrich Schaper

Einst war er Bahnhofsvorplatz in Jöllenbeck – der Ort, an dem unter anderem Feuerwehrfest, Kirmes oder Zirkusveranstaltungen stattfanden.

Inzwischen ist der Platz im Bereich Spenger Straße/ Dorfstraße/Im Hagen zum Teil baulich gefasst und wurde zudem eine Blühwiese an der Ecke Im Hagen/Neptunstraße angelegt. Die CDU in dem Stadtbezirk setzt sich jetzt dafür ein, dass aus dem ehemaligen Bahnhofsvorplatz ein echter Dorfplatz für Jöllenbeck wird.

Frank Strothmann, Fraktionsvorsitzender der Christdemokraten in der Bezirksvertretung Jöllenbeck, greift damit eine Idee des Jöllenbecker Heimatvereins auf: „Wir möchten den Platz aufwerten, er soll Lust machen, sich dort aufzuhalten.“

Die CDU stellt deshalb in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung (Donnerstag, 10. Juni, 17 Uhr, Realschule Jöllenbeck) einen Prüfantrag an die Verwaltung. Die soll zum einen ermitteln, ob es möglich ist, mindestens drei zusätzliche Sitzbänke aufzustellen, zum anderen die Möglichkeit ausloten, ob in dem Bereich eine Boule-Bahn angelegt werden könnte.

Frank Strothmann glaubt, dass die Investitionskosten für diese Maßnahmen „sicher im Rahmen“ liegen würden, er wisse aber auch: „Boulebahn und Bänke müssen in gutem Zustand gehalten werden, sonst macht das keinen Sinn.“ Zunächst aber wolle man die Einschätzung der Verwaltung abwarten, dann entscheiden.

Ein großer Bereich des ehemaligen Kleinbahnhalt-Vorplatzes wird derzeit noch als Parkplatz und Stellplatz für Wertstoffcontainer genutzt.

Startseite
ANZEIGE