1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bereit für den Dienst am Gast

  8. >

36 Auszubildende des Hotel- und Gaststättengewerbes freigesprochen

Bereit für den Dienst am Gast

Bielefeld (WB). Menüs kreieren, Tische eindecken oder Zimmer dekorieren – die Auszubildenden im Hotel- und Gaststättengewerbe sind spezialisiert auf den Dienst am Gast. Insgesamt 36 Auszubildende des Kreises Bielefeld-Gütersloh haben die Winterprüfung 2020 absolviert und feierten nun mit Eltern, Freunden, Ausbildern, Prüfern und Ehrengästen.

Kerstin Panhorst

Im Hotel Büscher wurden die Auszubildenden im Rahmen einer Feier freigesprochen. Foto: Kerstin Panhorst

Mehr als 120 Personen erlebten im Hotel Büscher die Freisprechung der Auszubildenden durch den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Ostwestfalen.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Anzahl der erfolgreichen Prüflinge etwas gesteigert. Zehn Köche, jeweils sieben Hotelfachleute und Fachkräfte in der Systemgastronomie, sechs Fachkräfte im Gastgewerbe, drei Restaurantfachfrauen und ebenso viele Fachpraktiker Küche nahmen ihre Urkunden in Empfang. „Vor allem die Zahlen bei den Fachkräften im Gastgewerbe und in der Systemgastronomie sind gestiegen“, berichtet Regine Tönsing.

Dennoch sieht die Geschäftsführerin des Dehoga OWL Nachwuchsprobleme: „Wir haben mehr Konkurrenz bekommen. Wenn man früher gerne am Wochenende arbeiten wollte, blieb einem nur die Gastronomie. Heute gibt es aufgrund der veränderten Öffnungszeiten Alternativen im Einzelhandel oder auch in der Pflege oder IT-Branche.“

Für die Auszubildenden selbst gibt es gefühlt keine Alternative. „Wir haben alle sehr viel Freude an unserem Beruf. Es macht viel Spaß, mit den Gästen Kontakt zu knüpfen und ihren Abend durch unsere Arbeit besonders zu machen“, berichtet Daniela Hard. Die 24-Jährige, die ihre Ausbildung im Bielefelder Légère Hotel gemacht hat und dort auch übernommen wurde, hielt stellvertretend für alle Prüflinge eine Rede bei der Feier, in der sie einen Blick zurück auf die Lehrjahre und in die Zukunft der Branche warf.

Die Absolventen

Als beste Auszubildende mit der besten Punktzahl und der Note 1 und 2 wurden zudem Julia Schmitt (Hotelfach), Nils Pietzonka (Restaurant), Cindy Kadrija (Fachkraft Gastgewerbe), Hannah Elisabeth Schimanski und Nadja Stüwe (Systemgastronomie) mit einem Buchpreis geehrt. Freigesprochen wurden die folgende Auszubildenden:

Koch/Köchin: Julien Archut (Hotel Freihof), Jakob Esau (Restaurant Dietz), Tim Glowka (Meierhof Gastronomie), Melvin Krömker (Quartierlounge), Jeremy Litbarski (Hotel Freihof), Luca Möller (Wernings Hof), Justin Podlich (Lind Hotel), Heide Rehlmeyer (Studierendenwerk Bielefeld) sowie Philipp Stertkamp und Louis Vartmann (Klosterpforte).

Hotelfachmann/-frau: Saskia Grundmann (Berufsbildungswerk Bethel), Daniela Hard (Légère Hotel), Melina Kratininis (Hotel Waldklause), Julia Schmitt (Hotel Bielefelder Hof), Kim Mala Teichert (Sportpark Hotel), Marigona Winkenhoff (Extern) und Patricia Wünsche (Quality Hotel).

Restaurantfachmann/-frau: Seda Özkan (Bankery), Nils Pietzonka (Parkhotel Gütersloh) und Ida Römhild (von Laer Gastronomie).

Fachkraft im Gastgewerbe: Elmehdi Babi (McDonald’s), Cindy Kadrija (Berufsbildungswerk Bethel), Aylin Kayhan (Quality Hotel), Khaled Raschid (Fortbildungsakademie der Wirtschaft), Md Harun Or Rashid (Alex) und Felix Trautschold (Industrie- und Handelskammer zu Dortmund).

Systemgastronomie: Anamaria-Ramona Aust (Extern), Björn Bockermann (Extern), Alper Ersoy (Eiscafé), Aline Hochgeschurz (Extern), Hannah Elisabeth Schimanski (Subway), Angelina Schneider (Subway) und Nadja Stüwe (Sportsbar).

Fachpraktiker Küche: Filiz Celik (Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold), Berat Dokumaci (Berufsbildungswerk Wittekindshof) und Sam Vogt (Kolping-Berufsbildungswerk Brakel).

Startseite