1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Mit neuem Radweg ist es nicht getan

  8. >

Bergauf wird es für Radfahrer im Bielefelder Johannistal bald sicherer

Mit neuem Radweg ist es nicht getan

Bielefeld

Der neue Rad- und Gehweg im Johannistal wird 2023 geplant und durchfinanziert, ein Jahr später gebaut. Das klingt so flott und leicht wie der Ritt auf einem E-Bike, ist aber extrem kleinteilig und mühsam.

Von Stephan Rechlin

Bergauf können Radfahrer im Johannistal bald auf einen neuen Rad- und Gehweg ausweichen. Bergab sollen sie weiter die Fahrbahn nutzen. Foto: Bernhard Pierel

Es geht um die Strecke zwischen der Auf- und Abfahrt zum Ostwestfalendamm (OWD) und dem Beginn des unteren Teiches in Olderdissen, am besten zu verorten durch die beiden Bushaltestellen am Johannisfriedhof (unten) und Uhlandstraße (oben). Auf diesem Abschnitt fahren täglich 7500 Kraftfahrzeuge, darunter vier Prozent Busse und Lkws. 330 Fußgänger sind hier werktags unterwegs, 750 an Sonntagen. Auf Fahrrädern sind werktags 250 Menschen zu sehen, an Sonntagen 550. Gut die Hälfte von ihnen weicht derzeit auf den viel zu schmalen Bürgersteig aus, weil sie sich dort sicherer fühlt; gerne auch in Gegenrichtung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE