1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Beverungen bleibt günstigste Stadt in NRW

  8. >

Immobilienpreise steigen auch 2021 weiter – am kräftigsten mit rund 6 Prozent im Kreis Höxter

Beverungen bleibt günstigste Stadt in NRW

Höxter/Bielefeld

Die vielfach hohen Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen steigen auch in diesem Jahr immer noch weiter. Den höchsten Preiszuwachs erlebt dabei der Kreis Höxter. Dort ist der durchschnittliche Quadratmeterschätzwert seit dem ersten Quartal 2021 um etwa sechs Prozent auf 1224 Euro gestiegen. Dennoch bleibt der Kreis Höxter mit seinen rund 35.000 Einfamilienhäusern damit weiter die günstigste Region in NRW.

Von Paul Edgar Fels

Einfamilienhäuser aber auch Wohnungen – hier eine Siedlung in Espelkamp im Kreis Minden-Lübbecke – gewinnen weiter an Wert. Das geht aus der aktuellen Berechnung von Scoperty hervor.

Das geht aus dem aktuellen Immobilienmarktbericht von Scoperty zum zweiten Quartal 2021 hervor. Im NRW-Landesschnitt kostet der Immobilienquadratmeter demnach 2401 Euro (1. Quartal: 2326 Euro) – ein Plus von drei Prozent – und damit nahezu das Doppelte von einigen Immobilien im Kreis Höxter. Die günstigste Gemeinde in NRW ist derzeit die Stadt Beverungen. Dort kostet der Quadratmeter Immobilieneigentum Scoperty zufolge 942 Euro.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE