1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelder (21) schlägt im Gleisbett um sich

  8. >

Polizei muss an der U-Bahnhaltestelle Jahnplatz eingreifen

Bielefelder (21) schlägt im Gleisbett um sich

Bielefeld(WB).

Ein 21-jähriger Bielefelder leistete am Mittwochabend erheblichen Widerstand gegen Sicherheitsleute und Polizeibeamte, als er sich mit Freunden in einem Gleisbett aufhielt.

wn

Die Polizei wurde zur U-Bahnhaltestelle Jahnplatz gerufen. Foto: Thomas Starke

Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma berichteten der Polizei, dass sie gegen 20 Uhr auf eine Gruppe aufmerksam geworden waren, die sich in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Jahnplatz in einem abgesperrten Betriebsbereich aufhielt. Diesen Bereich dürfen selbst Mitarbeiter nicht ohne Sperrung des Bahnverkehrs betreten.

Einige Personen aus der Gruppe seien sofort davon gelaufen. Einen Mann konnten sie festhalten. Zwei weitere taten so, als seien sie unbeteiligt. Als ein Mitarbeiter die beiden damit konfrontierte, dass sie sich unerlaubt in diesem Bereich aufhielten, schlug einer der beiden, ein 21-jähriger Bielefelder, sofort um sich. Der Mitarbeiter hielt den Mann fest und nahm ihm ein Teppichmesser ab, das aus der Hosentasche ragte. Dabei wehrte sich der 21-Jährige heftig.

Als die hinzugerufenen Polizeibeamten eintrafen, leistete der Bielefelder auch gegen sie erheblichen Widerstand. Die Beamten nahmen ihn mit ins Polizeigewahrsam, damit er sich beruhigen konnte. Noch auf der Fahrt randalierte der 21-Jährige im Polizeiwagen und beleidigte die Beamten.

Gegen ihn und die beiden anderen Männer, zwei 17- und 26-jährige Bielefelder, erstatteten sie Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der 21-Jährige muss sich zudem wegen versuchter Körperverletzung verantworten müssen.

Der Bahnverkehr musste gestoppt werden. Zeitweise waren vier Bahnen von dem Vorfall betroffen.

Startseite