1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelder Altstadt: retten, was zu retten ist

  8. >

Rot-Grün-Rot will Teile des Verkehrsversuchs erhalten – „Bündel-Lösung“ bei Verkehrswende

Bielefelder Altstadt: retten, was zu retten ist

Bielefeld

„Das Vorgehen des Oberbürgermeisters hat für Irritationen gesorgt“, sagt Jens Julkowski-Keppler. Wer den Mann etwas besser kennt, der weiß: Wenn er solche Formulierungen wählt, dann ist der Fraktionschef der Grünen im Rat in Wahrheit so richtig verärgert.

Von Michael Schläger

Das Ende der Sitzpaletten auf der Altstädter Kirchstraße ist nah. Ob dort bald wieder Autos geparkt werden dürfen, soll nach dem Willen der rot-grün-roten Ratsmehrheit jetzt noch einmal geprüft werden. Sie will möglichst viele Bestandteile aus dem Verkehrsversuch „Altstadt-Raum“ erhalten. Foto: Bernhard Pierel

Der Ärger rührt aus der Ankündigung von Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) am vergangenen Donnerstag, den Verkehrsversuch „Altstadt-Raum“ zum 28. Februar auslaufen zu lassen – als Konsequenz aus dem im September ergangenen Beschluss des Verwaltungsgerichts Minden zur Klasingstraße, die in den Versuch einbezogen war. „Dass das jetzt so kurzfristig kommt, hat uns überrascht“, so Julkowski-Keppler.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE