1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelder dreht Kerkelings TV-Reise

  8. >

Bei „Hape und die 7 Zwergstaaten“ führt Nils Laschin Regie und steht auch hinter der Kamera

Bielefelder dreht Kerkelings TV-Reise

Bielefeld

Wo war denn der Hans-Peter die ganze Zeit? Sieben Jahre lang war Hape Kerkeling von Bildschirmen und Bühnen verschwunden, aber hinter den Kulissen ganz aktiv. Jetzt ist er nicht mehr weg, sondern wieder da. Mit einem neuen Buch über seine Katzen, als Sänger auf seiner neuer CD – und erstmals an diesem Sonntag, 19.10 Uhr in einer Glanzrolle als umtriebiger TV-Reiseführer in „Hape und die 7 Zwergstaaten“ bei VOX. Hautnah dabei, als Regisseur und Kameramann: Nils Laschin, Mitinhaber der Bielefelder TV-Produktionsfirma „Gänsehaut-Medien“.

Von Klaus-Peter Schillig

In diesen Gemäuern kann man auch als Mitarbeiter von „Gänsehaut“ eine solche bekommen. Im Museum „Inquisitoren-Palast“ bereiten Regisseur Nils Laschin (2. von rechts) und seine Crew eine Szene mit Annamaria Gatt vor, der Kuratorin für Kostüme und Textilien. Foto: Gaensehaut Medien

Malta macht den Anfang, Andorra, Liechtenstein, San Marino, Luxemburg, Vatikanstaat und Monaco werden in den weiteren Folgen vorgestellt. „Ganz oft mit einem Augenzwinkern“, erzählt Nils Laschin, ganz oft auch mit typischen Kerkeling-Gags. Er ist immerhin einer der bekanntesten und beliebtesten deutschen Entertainer, hat die Idee für die Serie entwickelt. Das Drehbuch stammt aus der Feder des professionellen Comedy-Autoren Jens-Oliver Haas. „Aber häufig haben wir beim Dreh auch spontan noch etwas entwickelt.“ Und schöne Bilder aus den Zwergstaaten mitgebracht. Je vier Tage wurde vor Ort mit Hape Kerkeling gedreht, dann noch zwei Tage touristische Sehenswürdigkeiten und Details eingefangen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE