1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelder feiern ein ruhiges Fest

  8. >

Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt ziehen Bilanz für Weihnachten

Bielefelder feiern ein ruhiges Fest

Bielefeld

Das erste Weihnachten unter Pandemiebedingungen verlief für Polizei und Feuerwehr in Bielefeld eher ruhig. Auch die Mitarbeiter des Bielefelder Ordnungsamtes, die die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung überwacht hatten, brauchten nicht einzugreifen.

wn

Für das Ordnungsamt, die Polizei und die Feuerwehr verlief das Weihnachtsfest in Bielefeld ruhig. Foto: dpa

„Alles war recht überschaubar“, zog ein Polizeisprecher für ein „relativ entspanntes Fest“ Bilanz. Thomas Epp von der Berufsfeuerwehr sprach von einem „normalen Tagesgeschäft“ während der Festtage: 402 Einsätze vom 24. bis zum 26. Dezember mit neun Mal Feueralarm, zwölf Hilfeleistungen, 330 Rettungseinsätzen (davon 30 mit einer bestätigten Coronavirus-Erkrankung) sowie 51 Krankentransporten (davon 40 Einsätze mit Corona).

„Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren sowohl Heiligabend als auch an den beiden Feiertagen mit mehreren Teams im Stadtgebiet unterwegs. Insgesamt war die Einsatzlage an allen Tagen sehr ruhig“, berichtete Stadtsprecherin Margit Schulte Döinghaus.

Einige Gottesdienste seien vor Beginn kontrolliert worden. „Dort wurden keine Verstöße festgestellt. Die Leitstelle war ebenfalls besetzt. Wenige besorgte Bürger haben sich dort gemeldet, um auf mögliche Verstöße aufmerksam zu machen. Bei den angegebenen Adressen mussten die Ordnungskräfte aber nicht tätig werden“, zog die Stadtsprecherin Bilanz.

Ebenso ruhig geht es momentan beim Coronavirus-Infektionsgeschehen zu. Dass über das lange Festwochenende offenbar deutlich weniger getestet und ausgewertet wurde, ist an den aktuellen Zahlen zu sehen.

Am Sonntag meldet die Stadt Bielefeld 37 Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelder auf 6863. Aktuell infektiös sind 1254 Personen (-36). Genesen sind mittlerweile 5531 (+73) Menschen. Die Neuinfektionsrate der letzten sieben Tage sinkt um 11,1 auf 148,1 pro 100.000 Einwohner. Das entspricht 495 Neuinfizierten.

Es gibt nach Weihnachten auch neue Krankenhauszahlen: 121 Bielefelderinnen und Bielefelder müssen aktuell im Zusammenhang mit Corona in Kliniken behandelt werden. 36 davon liegen auf der Intensivstation und 29 müssen auch beatmet werden.

Bielefeld verzeichnet seit Beginn der Pandemie 78 Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona.

Startseite
ANZEIGE