1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelder lieben ihre Stadt

  8. >

Umfrage: Corona hat Digitalisierungswelle beim Bezahlen ausgelöst

Bielefelder lieben ihre Stadt

Bielefeld

Das Oberzentrum Bielefeld ist nach wie vor die Wohlfühlstadt der Region – zumindest, wenn es nach der Meinung der Bielefelder selbst geht.

wn

Bielefeld bekommt von den Bielefeldern gute Noten. Die allermeisten Menschen fühlen sich wohl in ihrer Stadt. Foto: Sparkasse

Nach einer Umfrage im Auftrag der Sparkasse Bielefeld fühlen sich demnach 96 Prozent der Bielefelder wohl in ihrer Heimatstadt. Das Büro „rc-research & consulting“ hat die repräsentative Umfrage vom 4. bis 9. Januar 2021 durchgeführt.

Demnach fühlen sich 67,2 Prozent der über 30-Jährigen „sehr wohl“ und fast 30 Prozent „eher wohl“. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind das 49,2 Prozent beziehungsweise 46,8 Prozent.

Vor allem die Digitalisierung interessierte die Sparkasse und hat hier nachfragen lassen: Demnach nutzen 91 Prozent die Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens. Dieser hohe Wert wird allerdings auch ganz viel mit der Pandemie zu tun haben. 54 Prozent der Bielefelder sagten aus, sie würden bargeldloses Zahlen häufiger nutzen als noch im Vorjahr. In der Gruppe der unter 30-Jährigen nutzt jeder Dritte sein Smartphone oder seine Smartwatch zum kontaktlosen Zahlen. Corona hat somit in Bielefeld eine regelrechte Digitalisierungswelle ausgelöst.

Das bargeldlose Zahlen wird insbesondere in Coronazeiten immer wichtiger. Aber auch, weil die Kreditinstitute ihre Geldautomaten aus Sicherheitsgründen abbauen oder abends und nachts zum Teil außer Betrieb nehmen. Aufgrund einiger Sprengungen von Geldautomaten, zum Beispiel in Milse, bleiben die Foyers der Sparkasse, in denen Geldautomaten stehen, in der Zeit von 23 bis 5 Uhr geschlossen.

Nach der Umfrage bleiben Umweltschutz und nachhaltige Geldanlagen für die Bielefelder sehr wichtig.

Startseite