1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bielefelderin Dritte im Bundesfinale

  8. >

Elisa Klötzer ist Deutschlands drittbeste Nachwuchsköchin

Bielefelderin Dritte im Bundesfinale

Bielefeld (WB/bp). Elisa Klötzer ist Deutschlands drittbeste Nachwuchsköchin: Die 21-jährige Auszubildende im Restaurant Tomatissimo belegte beim Bundeswettbewerb der Jungköche am vergangenen Wochenende um den Rudolf-Achenbach-Preis den dritten Platz.

Drittbeste Jungköchin Deutschlands: Elisa Klötzer (21). Foto: Pierel

Neun Teilnehmer hatten sich qualifiziert. Vor Elisa Klötzer lagen Anna Stocker aus Baden-Württemberg (Platz 1, Brenners Parkhotel, Baden-Baden) und Owe Wülfke (Landesgruppe Nord, Hotel Birke, Kiel, Platz 2). Beim zweitägigen Wettbewerb in Frankfurt/Main erfuhren die Nachwuchsköche im letzten Ausbildungsjahr erst vor Ort, mit welchen Zutaten sie ein Vier-Gänge-Menü zubereiten mussten.

Für die Vorspeise verwendet werden mussten Avocado und Burrata (Frischkäse vorwiegend aus Kuhmilch), für den Zwischengang Zanderfilet und Pak Choi (chinesischer Wirsing), den Hauptgang Lammkeule und Kichererbsen und fürs Dessert Erdbeeren und Haferflocken. Klaus Wilfried Meyer, Geschäftsführer des Köcheclubs Westfalia, Ausrichter des Regionalwettbewerbes um den Rudolf-Achenbach-Preis, betont, wie stolz er auf die Leistung von Elisa Klötzer sei: »Sie hat es verdient, so weit gekommen zu sein.«

Die 21-Jährige hatte nach der Rückkehr vom anstrengenden Wettbewerb keine Pause, musste für ihre Gesellenprüfung mit weiteren 46 Azubis aus vorgegebenen Zutaten am Montagmorgen das Drei-Gang-Menü schreiben, das sie im praktischen Prüfungsteil in vier Wochen zubereiten will.

Startseite