1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Böllhoff: Umsatz um 15 Prozent gesunken

  8. >

Bielefelder erwarten frühestens 2022 Rückkehr auf das Niveau vor der Krise

Böllhoff: Umsatz um 15 Prozent gesunken

Bielefeld (WB/in).

Die Böllhoff-Gruppe ist trotz eines Umsatzrückgangs um 15 Prozent mit dem Geschäftsverlauf 2020 zufrieden. Eine Rückkehr auf das Umsatzniveau vor der Krise erwarten die Bielefelder aber frühestens 2022.

 

Bei Böllhoff in Bielefeld: Auf dem Bild wird gerade eine Walzmaschine neu eingerichtet. Foto: Peter Bollig

Nach 638,4 Millionen Euro im Vorjahr und 651,7 Millionen 2018 ging der Umsatz von Böllhoff diesmal auf 545 Millionen Euro zurück. Grundlegend war nach Angaben des geschäftsführenden Mitgesellschafters Michael Böllhoff vor allem der Einbruch im zweien Quartal. Im März und April 2020 hätten zahlreiche Kunden des Familienunternehmens ihre Produktion pandemiebedingt weitgehend komplett stoppen müssen. Dies gelte sowohl für die Autoindustrie als auch für den Maschinenbau sowie die Luft- und Raumfahrtindustrie.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE