1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Brüntrup (CDU) holt Direktmandat in Bielefeld

  8. >

Bielefeld ist fortan mit vier Abgeordneten im Düsseldorfer Landtag vertreten – Hochspannung in Wahlkreis 94

Brüntrup (CDU) holt Direktmandat in Bielefeld

Bielefeld

Aus den drei Bielefelder Wahlkreisen ziehen vier Kandidaten in den neuen, nordrhein-westfälischen Landtag ein. Die CDU wird bei den Zweitstimmen wieder stärkste politische Kraft in Bielefeld, hat in den Stadtbezirken Mitte, Schildesche und Gadderbaum aber nach wie vor keine Chance.

Von Stephan Rechlin, Peter Bollig und Burgit Höttrich

Tom Brüntrup (rechts) freut sich in der CDU-Kreisgeschäftsstelle über seinen Wahlsieg. Foto: Thomas F. Starke

Die vier künftigen Landtagsabgeordneten heißen Christina Kampmann (SPD), Christina Osei (Grüne), Tom Brüntrup (CDU) und Thorsten Klute (SPD). Kampmann, ehemalige Ministerin und Favoritin im Wahlkreis 92 (Mitte, Schildesche, Gadderbaum), holt dort zum zweiten Mal das Direktmandat, allerdings unter immensen Verlusten von 7,6 Prozent gegenüber der Wahl von 2017. Sie siegt mit 32,5 Prozent der Stimmen vor Christina Osei (26,8 Prozent). Ralf Nettelstroth (CDU) kommt auf 21,6 Prozent. Kampmann hatte eine Wechselstimmung hin zu Rot-Grün gespürt. Das habe das landesweite Ergebnis nicht bestätigt: „Nur in meinem Wahlkreis entspricht das dem Wunsch der Wähler.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE