1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. „Bundesweit für Aufsehen sorgen“

  8. >

Die Falken präsentieren Pläne für ein Jugendzentrum unter dem Bielefelder-Jahnplatz

„Bundesweit für Aufsehen sorgen“

Bielefeld

Der Kinder- und Jugendverband „Die Falken“ hat bereits konkrete Pläne, wie ein Jugendzentrum im Jahnplatzforum aussehen könnte. In Zusammenarbeit mit dem Bielefelder Architekten Thomas Brewitt wurde eine erste Machbarkeitsstudie erarbeitet, mit mehreren Proberäumen für lokale Bands, einem großen Saal für Veranstaltungen, Café, Tonstudio und Ateliers.

Die Pläne für ein Jugendzentrum im Jahnplatzforum sehen Proberäume für heimische Bands vor, ein Tonstudio, Ateliers und einen großen Saal für Konzerte oder andere Veranstaltungen. Foto: Brewitt Architektur

„Die Lage ist perfekt, mitten in der Innenstadt und für junge Leute aus allen Bielefelder Stadtteilen super erreichbar. Es dürfte nirgendwo in Deutschland ein vergleichbares Zentrum für Jugendkultur existieren, das quasi über einen eigenen Stadtbahnschluss verfügt. Es gibt in der Nachbarschaft so gut wie keine direkte Wohnbebauung, auch Veranstaltungen wie größere Konzerte, die sicher manchmal etwas lauter sind, würden niemanden stören,“ skizziert Michael Schütz, bei den Bielefelder Falken für den Bereich Jugendkultur zuständig, die Vorteile des Standorts unter dem Jahnplatz.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE