1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bürger sollen mitreden können

  8. >

Bielefelder Bezirksvertretung will öffentliche Veranstaltungen zum Neubau der Gesamtschule Schildesche

Bürger sollen mitreden können

Bielefeld

Der Neubau der Gesamtschule Schildesche zählt seit Jahren zu den heiß diskutierten und umstrittenen Großprojekten in Bielefeld. Deshalb soll es in jedem Fall zu den weiteren Planungen öffentliche Veranstaltungen für alle interessierten Bürger geben, fordert die Bezirksvertretung Schildesche.

Von Hendrik Uffmann

Bis 2026, so lautet der Zeitplan der Verwaltung, soll die heutige Gesamtschule Schildesche durch Neubauten an zwei Standorten ersetzt werden. Foto: Thomas F. Starke

In ihrer Sitzung am Donnerstag beschlossen die Politiker mehrheitlich – bei einer Gegenstimme von AfD-Vertreterin Heliane Ostwald und einer Enthaltung von Hartwig Hawerkamp (Linke) – die Aufstellung eines neuen Bebauungsplans für das etwa 1,6 Hektar große Grundstück an der Ecke Westerfeldstraße/Apfelstraße, auf dem der nördliche Teilstandort des Schulneubaus entstehen soll.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!