1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Bürokratie bremst Waldwichtel aus

  8. >

Eckardtsheimer Elterninitiative scheitert bei der Gründung eines Waldkindergarten am Baugesetzbuch

Bürokratie bremst Waldwichtel aus

Bielefeld

Seit einem Jahr kämpft der Verein Eckardtsheimer Waldwichtel für einen Waldkindergarten. Das Konzept: zwei kindgerecht umgebaute Bauwagen auf der grünen Wiese in unmittelbarer Nähe zum Wald. Auch regelmäßige Besuche des Biolandhofes Gut Wilhelmsdorf sind vorgesehen. Das Jugendamt habe sich offen gezeigt, wie Mitgründerin Maike Schumacher betont. Die geplanten 30 Plätze für Kinder ab zwei Jahren seien sogar schon im Bedarfsplan aufgenommen. Doch der Verein fühlte sich ausgebremst, denn obwohl mehrere Standorte gesucht und vorgeschlagen wurden, gibt es kein grünes Licht von Bauamt und Umweltamt. Hauptkritikpunkt: Kitas in Landschaftsschutzgebieten sind nicht genehmigungsfähig.

Von Kerstin Sewöster

Sind mit viel Elan gestartet, um einen Waldkindergarten zu gründen, fühlen sich aber ausgebremst (von links): Schirin Brunnert mit Jördis und Hund Otto, Maike Schumacher mit Fiete, Friederike Hegselmann mit Martha sowie Solvi und Antonia (hockend). Foto: Kerstin Sewöster

Seit einem Jahr kämpft der Verein Eckardtsheimer Waldwichtel für einen Waldkindergarten. Das Konzept: zwei kindgerecht umgebaute Bauwagen auf der grünen Wiese in unmittelbarer Nähe zum Wald. Auch regelmäßige Besuche des Biolandhofes Gut Wilhelmsdorf sind vorgesehen. Das Jugendamt habe sich offen gezeigt, wie Mitgründerin Maike Schumacher betont. Die geplanten 30 Plätze für Kinder ab zwei Jahren seien sogar schon im Bedarfsplan aufgenommen. Doch der Verein fühlte sich ausgebremst, denn obwohl mehrere Standorte gesucht und vorgeschlagen wurden, gibt es kein grünes Licht von Bauamt und Umweltamt. Hauptkritikpunkt: Kitas in Landschaftsschutzgebieten sind nicht genehmigungsfähig.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!