1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. CDU bringt Schnellbus-Trasse ins Gespräch

  8. >

Stadtbahn nach Bielefeld-Jöllenbeck soll in den Nahverkehrsplan

CDU bringt Schnellbus-Trasse ins Gespräch

Jöllenbeck

Die Verlängerung der Bielefelder Stadtbahnlinie 3 von Babenhausen-Süd über Theesen nach Jöllenbeck soll in den nächsten Nahverkehrsplan, der Ende des Jahres abgeschlossen werden soll, aufgenommen werden. Die Bezirksvertretung Jöllenbeck stimmte dem Antrag der rot-rot-grünen Koalition zu.

wn

Symbolbild Foto: Thomas F. Starke

Dorothea Brinkmann (SPD) argumentierte mit dem Dauerstau auf den Straßen zwischen dem Bielefelder Norden und der Innenstadt: „Weil ein attraktives ÖPNV-Angebot fehlt.“ Man könnte schon viel weiter sein, so Brinkmann, aber: „2001 wurden die Planungen zurück gepfiffen.“

Klaus Feurich (Grüne) ergänzte, dass heute zu viele Umstiege nötig seien, um vom Bielefelder Norden in die City zu gelangen: „Wir wollen die Stadtbahnverlängerung auf den Weg bringen, selbst, wenn es noch Jahrzehnte dauern sollte bis zur Realisierung – siehe Stadtbahn nach Sennestadt.“

Frank Strothmann (CDU) sagte, seine Partei unterstütze den Vorstoß angesichts der erheblichen Pendlerströme aus den Kreisen Herford und Gütersloh, die über die Jöllenbecker Straße nach Bielefeld kämen. Ob aber tatsächlich eine Stadtbahn in der Zukunft „das Verkehrsmittel der Wahl“ sei, müsse man sehen.

Strothmann sprach von einer Schnellbustrasse, die zum Beispiel in Spenge beginnen und mit wenigen Zwischenstopps Fahrgäste ans Ziel bringen könnte. Eine solche Schnellbustrasse sei „vergleichsweise schnell umsetzbar“, das Verkehrsmittel flexibel.

Auch Dr. Bodo Holtkamp (FDP) sieht eine Planung für eine Stadtbahnverlängerung eher als „Platzhalterprojekt“: „Daraus könnte dann eine eigene Spur für Schnellbusse werden.“

Startseite