1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. CDU: »Tüte ist Komfortzone für Drogenszene«

  8. >

Massive Kritik an der Ordnungs- und Sicherheitspolitik der Bielefelder Stadtverwaltung

CDU: »Tüte ist Komfortzone für Drogenszene«

Bielefeld (WB). Die CDU Bielefeld hat der Paprika-Koalition aus SPD, Grünen und Paprika/Bürgernähe Versagen in der Ordnungs- und Sicherheitspolitik vorgeworfen. »Die Paprika-Koalition verschließt die Augen vor den unsäglichen Zuständen an der ›Tüte‹, auf dem Treppenplatz und an weiteren Stellen in unserer Stadt«, kritisiert CDU-Ratsfraktionschef Ralf Nettelstroth.

Die CDU kritisiert die Umgestaltung an der Tüte. Foto: Bernhard Pierel

Er weise den Vorwurf von SPD und Grünen zurück, dass die CDU versuche, die Sicherheitslage in der Stadt schlechtzureden. »Nach wie vor fühlen sich die Bürgerinnen und Bürger am Hauptbahnhof-Stadtbahnzugang und auf dem Treppenplatz von der Trinker- und Drogenszene massiv belästigt«, sagt Nettelstroth. »Der Oberbürgermeister und seine Ordnungsdezernentin legen aber die Hände in den Schoß, wo entschiedenes Handeln erforderlich wäre.«

Man habe hingegen »allergrößten Respekt vor der Arbeit der Polizei, der es gelungen ist, mit ihrem Einsatz die Zahl der Straftaten im vergangenen Jahr um mehr als zehn Prozent zu senken«, betont CDU-Fraktionsgeschäftsführer Detlef Werner. Dass sich an der »Tüte« die Szene immer weiter ausbreite, habe das Rathaus zu verantworten. Die Umgestaltung an der »Tüte« kritisiert er. Dezernentin Anja Ritschel habe eine »Komfortzone für die Drogenszene« geschaffen, meint Werner.

Startseite