1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. CSD wird „Bunt, Inklusiv, Emanzipiert“

  8. >

Vorbereitungsteam geht von mehr als 3000 Aktiven bei der Parade in Bielefeld aus

CSD wird „Bunt, Inklusiv, Emanzipiert“

Bielefeld

Die Regenbogen-Flagge wurde auch während der Pandemie-Jahre gehisst, jetzt aber soll der CSD (Christopher Street Day) am Samstag, 11. Juni, wieder in gewohnter Manier gefeiert werden. Unter dem Motto „Wir – Bunt, Inklusiv, Emanzipiert“ (Anfangsbuchstaben stehen für BIE). Bert-Ulf Prellwitz vom Vorbereitungsteam von Aids-Hilfe und BiQueer e.V. : „Die Sichtbarkeit soll dabei im Fokus stehen.“

Von Burgit Hörttrich

Am 11. Juni wird am Rathaus nicht nur die Regenbogen-Flagge gehisst, sondern auch in gewohnter Manier der CSD (Christopher Street Day) gefeiert. Darauf freuen sich (von links) die Mit-Organisatoren Bert-Ulf Prellwitz, Nele Bürmann und Sascha Ohnesorge) von Aids-Hilfe und BieQueer. Foto: Hörttrich

Mit, ergänzen Nele Bürmann und Sascha Ohnesorge, „Demo und Party.“ Um 15 Uhr werde Oberbürgermeister Pit Clausen die Regenbogen-Flagge am Rathaus hissen anschließend zieht der Demozug mit Fußgruppen und vier Wagen „queer“ durch die Innenstadt: über Körnerstraße, Turnerstraße Kesselbrink, Willy-Brandt-Platz, Feilenstraße, Emil-Groß-Platz, Elsa-Brändström-Straße, Alfred-Bozi-Straße, Waldhof, Niederwall zurück zum Rathaus. Der Niederwall werde von 11 bis 23 Uhr teilgesperrt. Menschen, die nicht gut zu Fuß seien, könnten sich in einem „Sprinter“ oder in Fahrradrikschas über die Parade-Strecke chauffieren lassen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE