1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Damit es keine Luftnummer wird

  8. >

Die Bielefelder Liberalen sammeln Unterschriften für Reinigungsfilter in Klassenräumen

Damit es keine Luftnummer wird

Bielefeld

Mit einer Unterschriftenaktion will die FDP ihren Antrag für Luftfilter in den Klassenräumen der Jahrgangsstufen eins bis sechs unterstützen. „Verwaltung und Politik haben in dieser Frage bislang versagt“, meint Leo Knauf, frisch gewählter Vorsitzender der Jungen Liberalen und jüngstes Ratsmitglied.

Von Michael Schläger

FDP-Chef Jan-Maik Schlifter (links) und Juli-Vorsitzender Leo Knauf wollen Unterschriften für Luftfilter in Schulklassen sammeln Foto: Thomas F. Starke

Die FDP hat inzwischen eine Sondersitzung des Schulausschusses gefordert, die jetzt für den 12. August angesetzt ist. In einem Antrag fordern die Liberalen, die Verwaltung solle ermitteln, wie viele Klassenräume in der Stadt den Kriterien des Lüftungsprogramms der Landesregierung entsprechen. „Wir wollen aber noch weitergehen“, betont FDP-Kreisvorsitzender und Ratsmitglied Jan Maik Schlifter. Für alle nicht förderfähigen Klassenräume der Grundschulen und der Jahrgangsstufen fünf und sechs sollen zentral oder durch einzelne Schulen „so schnell wie möglich“ mobile Luftfilteranlagen angeschafft werden. Nach einer Schätzung der FDP geht es um etwa 750 Klassenräume in der Stadt. Die Kosten lägen bei rund 2,3 Millionen Euro. Auch Kitas müssten in die Ausstattung einbezogen werden. „In Pandemiezeiten sind so viele zusätzliche Programme gelaufen, da muss auch für Kinder das Geld da sein“, findet Leo Knauf.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!