1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Debatte um Vortrag von AfD-Chef Lucke

  8. >

»Bündnis gegen Rechts« kritisiert IHC

Debatte um Vortrag von AfD-Chef Lucke

Bielefeld (WB). Der Vortrag des AfD-Parteivorsitzenden Bernd Lucke am Mittwoch, 5. November, beim Industrie- und Handelsclub (IHC) OWL ruft das »Bielefelder Bündnis gegen Rechts« auf den Plan.

Der geplante Auftritt des AfD-Parteivorsitzenden Bernd Lucke beim Industrie- und Handelsclub (IHC) OWL sorgt beim »Bielefelder Bündnis gegen Rechts« für Unmut. Foto: dpa

»Wir sind der Meinung, dass es falsch ist, Rechtspopulisten wie Herrn Prof. Dr. Lucke, der es immer wieder trefflich versteht sich als Opfer der Medien zu stilisieren, eine öffentliche Bühne zu geben«, heißt es in einem Offenen Brief an den IHC.

Es gehe dem Bündnis nicht darum, »Lucke zum Rechtsextremen zu stempeln«. »Wir fühlen uns aber verpflichtet, auf die Gefahr für politische und gesellschaftliche Entwicklungen in unserem Land hinzuweisen, die von rechtspopulistischen Argumentationsmustern ausgeht – wie Lucke und die AfD sie nutzen. Deswegen meint das »Bündnis gegen Rechts«: »Mit ihren ›einfachen‹ Antworten auf komplexe Probleme vergiftet die AfD das gesellschaftliche Klima in unserem Land.«

Veranstalter weist Kritik zurück

Der IHC weist die Kritik an der Lucke-Einladung zurück. »Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Insofern kann von einer öffentlichen Bühne keine Rede sein«, sagt IHC-Geschäftsführerin Susanne Schaefer-Dieterle. Bei der Veranstaltung gehe es dem IHC »um die Auseinandersetzung mit politischen Entwicklungen in unserem Land«. Exakt aus diesem Grund sei Lucke eingeladen worden, seine Positionen zu schildern.

»Die beachtlichen Wahlergebnisse bei den jüngsten Landtagswahlen in Ostdeutschland, der Erfolg bei der Europawahl und die mediale Aufmerksamkeit, von der die AfD profitiert, sind Gründe genug, hinzuhören und in der Diskussion Fronten zu klären«, meint Susanne Schaefer-Dieterle. Der IHC verstehe sich als »politische und gesellschaftliche Ausgleichskraft«.

Startseite
ANZEIGE