1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Den Schulweg trainieren

  8. >

Bielefelder Polizei appelliert, Kinder auf Straßenverkehr vorzubereiten

Den Schulweg trainieren

Bielefeld

Nach den Ferien wird für alle Schulanfänger oder diejenigen, die ihre Schule wechseln, vieles neu sein,  und einiges sollte vorab geübt werden. Dazu zählt aus Sicht der Polizei auf jeden Fall das Trainieren des Schulwegs. Die Bielefelder Polizei appelliert  an die Eltern, dazu die verbleibenden Ferientage zu nutzen.

Eltern sollten mit ihren Kindern den Schulweg trainieren. Foto: Moritz Winde

"Auch wenn Ihr Kind sehr selbstständig ist, trainieren Sie mit ihm mehrfach den Schulweg", ermutigt die Polizei die Eltern. Das Training sollte an die Schulzeiten gekoppelt stattfinden. Ein Wochenendemit eher geringem Verkehrsaufkommen könne höchstens als Einstiegstraining dienen. Das gelte  ebenso für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und das richtige Verhalten an Haltestellen. "Sprechen Sie Ihre Kinder gezielt auf Besonderheiten oder Gefahrenstellen entlang des Schulwegs an", rät  Polizeisprecher Michael Kötter.

Das Thema "Sicherer Schulweg" ist eines von vielen Verkehrsthemen, das durch die Verkehrssicherheitsberater der Bielefelder Polizei betreut wird. Weitere Informationen und einen Kontakt gibt es auf der Homepage des Polizeipräsidiums Bielefeld unter https://bielefeld.polizei.nrw/verkehrssicherheitsarbeit-6.

Dazu gibt die Polizei ein paar Tipps:

"Schicken Sie Ihre Kinder möglichst gut erkennbar auf den Schulweg. Sie können die Sicherheit erhöhen, indem Sie die Kleidung durch reflektierende Elemente ergänzen oder auf Warnwesten zurückgreifen. Autofahrer können Fußgänger mit reflektierender Kleidung etwa 150 Meter früher erkennen."

Die Polizei empfiehlt auch: Kinder sollten während der Grundschulzeit zunächst die Fahrradprüfung ablegen und erst danach zur Schule radeln. Wenn Kinder mit dem Fahrrad zur Schule fahren, sollten sich Eltern regelmäßig um den einwandfreien technischen Zustand des Fahrrades kümmern. Zu einer guten Ausrüstung zähle ein Fahrradhelm in passender Größe.

Wenn ein Kind auf dem Schulweg auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, bietet OWL Verkehr das Angebot eines kostenlosen Eltern-Kind-Tickets zum Trainieren mit Bussen und Bahnen. Der Fahrschein berechtigt im Zeitraum vom  1. bis zum 31. August  zu einer einmaligen Hin- und Rückfahrt eines Erwachsenen in Begleitung eines Kindes zu den angeführten Bedingungen. Die detaillierte Beschreibung zur Nutzung des Tickets und mehr Informationen finden Eltern im Internet bei OWL Verkehr.

Startseite