1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Die „Spindel“ kehrt nach Bielefeld zurück

  8. >

Brunnenskulptur wird im Oktober aufgestellt – im Untergrund wird schon gearbeitet

Die „Spindel“ kehrt nach Bielefeld zurück

Bielefeld

Eigentlich sollten die Passanten auf der Einkaufsmeile nur ein Jahr auf das Wahrzeichen der Bahnhofstraße verzichten. Daraus wurden vier. Im Oktober soll der Spindelbrunnen neben dem Leffers-Gebäude wieder sprudeln. Der Wiederaufbau wird aber teurer als geplant.

Bauarbeiter graben derzeit in der Bahnhofstraße das Loch für die so genannte Brunnenstube. Foto: Thomas F. Starke

Die Arbeiten auf der Fläche zwischen dem Leffers-Haus und Saturn haben begonnen, finden aber zunächst im Untergrund statt. Dort graben Bauarbeiter derzeit ein Loch – „so groß wie eine Garage“, sagt Eva Schreiber vom städtischen Immobilienservicebetrieb (ISB). Denn damit oben der Brunnen plätschern kann, braucht es darunter einen begehbaren Raum für die Technik. Die so genannte Brunnenstube ist fünf Meter lang, drei Meter breit und drei Meter hoch. Dort werden die Pumpe und Filter untergebracht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE