1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Die Top-Literaten der letzten Monate

  8. >

Bielefelder Literaturtage gehen zum 25. Mal über die Bühne – erstmals im Livestream

Die Top-Literaten der letzten Monate

Bielefeld (WB). Gute Nachrichten für alle Literaturliebhaber: Die Bielefelder Literaturtage werden veranstaltet, und zwar sowohl vor Ort in der Stadtbibliothek als auch erstmals online. „Sämtliche Lesungen werden live gestreamt“, sagt Bibliotheksleiterin Dr. Katja Bartlakowski. Denn in Zeiten von Corona ist der Gästebereich für maximal 50 Personen zugelassen. „Das sorgt einerseits für eine gemütliche Atmosphäre, ist andererseits aber auch schade für all jene Interessierten, denen wir keinen Zugang ermöglichen können“, erklärt Bartlakowski. Insofern ist der Livestream eine echte Alternative, nicht zuletzt, weil es sich zugleich um das 25-jährige Jubiläum der Bielefelder Literaturtage handelt. Bartlakowski spricht von einem „Leuchtturm, der Strahlkraft weit über Bielefeld hinaus entwickelt hat“.

Uta Jostwerner

Ihnen liegt Literatur am Herzen: (vorne v. l.) Die Förder mitglieder Sigrid Gerbaulet und Jutta Berges, Bibliotheksleiterin Katja Bartlakowski sowie (hinten) die Programmgestalter Klaus-Georg Loest und Angelika Teller. Foto: Thomas F. Starke

Für Programmgestalter Klaus-Georg Loest ist das Jubiläum ein Anlass, „den großen Horizont über die Literatur dieser Welt aufzumachen“. Daher eröffnet Denis Scheck, einer der prominentesten Literaturkritiker unserer Zeit, den Veranstaltungsreigen mit seinem Buch „Schecks Kanon: Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur von ‘Krieg und Frieden’ bis ‘Tim und Struppi’“. „Wir erwarten einen höchst unterhaltsamen Abend mit einem wunderbaren Entertainer der Literatur“, meint Loest. Der Leiter der Zentralbibliothek und seine Kollegin Angelika Teller sind überzeugt, dass sich die besten Literaten der vergangenen Monate in Bielefeld die Klinke in die Hand geben werden.

Bielefeld genießt hervorragenden Ruf

Angelika Teller: „Bielefeld genießt in der Verlagslandschaft einen hervorragenden Ruf. Das Publikum gilt als aufgeschlossen und sehr konzentriert. Deshalb war es kein Problem, gute Autoren für uns zu gewinnen.“

Und so darf sich das geneigte Publikum auf den schwedischen Schriftsteller Aris Fioretos freuen, der in seinem Roman „Nelly B.s Herz“ das bewegte Leben der ersten deutschen Pilotin Nelly Beese und die Zeit der wilden 20er Jahre in Berlin einfängt.

Lutz Seiler beehrt mit seinem preisgekrönten Roman „Stern 111“ die Bielefelder Literaturtage. Das Werk entwirft ein schillerndes Panorama der anarchischen Zeit nach dem Mauerfall.

Lesung zum 100. Geburtstag von Paul Celan

An den 100. Geburtstag und 50. Todestag von Paul Celan erinnern die Literaturprofessoren Dr. Kai Kauffmann (Bielefeld) und Dr. Dieter Burdorf (Leipzig) in einem öffentlichen Gespräch.

Jackie Thomaes Roman „Brüder“ handelt von zwei gleichaltrigen Männer, die denselben Vater haben, aber lange nichts voneinander wissen. Für das Werk wurde die Autorin mit dem Düsseldorfer Literaturpreis ausgezeichnet.

Der österreichische Schriftsteller Heinrich Steinfest liest aus „Der Chauffeur“, einem Roman, der die Geschichte eines Mannes erzählt, den die Liebe und der Tod einmal zu oft behelligen.

Verlust und Neuanfang

Eine Geschichte über Verlust und Neuanfang, Freundschaft und Liebe erzählt die gebürtige Siebenbürgerin Iris Wolff in „Die Unschärfe der Welt“. „Ich habe vor Rührung geweint“, gesteht Angelika Teller.

Zum wiederholten Male gibt Anne Weber ihr Stelldichein bei den Literaturtagen. Ihr Roman „Ein Heldinnenepos“ beruht erneut auf einer biografischen Recherchearbeit und ist in Versform verfasst.

Ebenfalls eine „Wiederholungstäterin“ ist Anna Katharina Hahn, die mit „Aus und davon“ eine leichthändig geschriebene Familiengeschichte zwischen Pietismus und Abgrund vorstellt.

Termine im Überblick

Donnerstag, 1. Oktober : Denis Scheck: Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur von „Krieg und Frieden“ bis „Tim und Struppi“

Montag, 5. Oktober : Aris Fioretos: Nelly B.s Herz

Mittwoch, 7. Oktober : Lutz Seiler: Stern 111

Donnerstag, 8. Oktober : Professor Dr. Kai Kaffmann und Professor Dr. Dieter Burdorf: Paul Celan 100. Geburtstag

Donnerstag, 15. Oktober : Jackie Thomae: Brüder

Mittwoch, 21. Oktober : Heinrich Steinfest „Der Chauffeur“

Dienstag, 27. Oktober : Iris Wolff: Die Unschärfe der Welt

Donnerstag, 29. Oktober : Anne Weber: Annjette, ein Heldinnenepos

Freitag, 30. Oktober : Anna Katharina Hahn: Aus und davon

Sämtliche Lesungen finden in der Stadtbibliothek am Neumarkt statt und beginnen um 20 Uhr. Karten sowohl für einen Platz in der Stadtbibliothek als auch für den Streamingdienst gibt es von sofort an unter www.stadtbibliothek-bielefeld.de. Hilfe beim elektronischen Ticketerwerb gibt es in der Stadtbibliothek montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr.

Startseite
ANZEIGE