1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Die Wirtschaft und das Klima

  8. >

Bundesumweltministerin Svenja Schulze besucht in Bielefeld Mitsubishi HiTec Paper

Die Wirtschaft und das Klima

Bielefeld

Ein durchschnittlicher Haushalt in Bielefeld kommt auf einen Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden im Jahr. Mitsubishi HiTec Paper in Hillegossen benötigt sechsmal so viel – pro Stunde. Klar, dass auf das Konto des Unternehmens hohe CO2-Emissionen gehen. Auch deshalb statteten Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) und die heimische Bundestagsabgeordnete Wiebke Esdar der Firma einen Besuch ab. „Wir wollen dafür sorgen, dass solche Unternehmen trotz der notwendigen CO2-Bepreisung weiterhin wirtschaftlich arbeiten können“, sagte die Ministerin.

Von Michael Schläger

Besuch bei Mitsubishi HiTec Paper: (von links) Dr. Wiebke Esdar (MdB/SPD), die Firmenchefs Dr. Martin Schreer und Andreas Jastrzembowski, Ministerin Svenja Schulze und Betriebsratsvorsitzender Dirk Hansmeier. Foto: Thomas F. Starke

540 Beschäftigte, darunter 40 Auszubildende, sind bei Mitsubishi HiTec Paper tätig. An dem Traditionsstandort (früher Stora Feldmühle) werden Spezialpapiere gefertigt. Darin können Hamburger eingewickelt sein, es kann sich um Eintrittskarten fürs Fußballstadion handeln oder die Ummantelung von Sektflaschen. „Wir wollen, dass unsere Arbeitsplätze sicher bleiben“, sagte Betriebsratsvorsitzender Dirk Hansmeier nach einem Rundgang über das Firmengelände.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!