1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Dusselige Einbrecher und Küken auf der Autobahn

  8. >

Kuriose Polizeieinsätze in Bielefeld im Jahr 2020

Dusselige Einbrecher und Küken auf der Autobahn

Bielefeld

Eine Gänsefamilie und Küken auf den Autobahnen, ein vorgetäuschter PKW-Diebstahl zur Verdeckung einer Unfallflucht und nicht ganz so clevere Einbrecher – auch im Jahr 2020 hatte die Polizei Bielefeld wieder mit allerhand kuriosen Einsätzen zu tun.

wn

Mit dem Foto einer neugierigen Rinderherde gelang Polizisten des Foto: Polizei Bielefeld

JANUAR

Ein BMW-Fahrer versucht vergebens, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Seine Flucht endet im Parkhaus. Streifenpolizisten beabsichtigen, den 27-Jährigen aus Spenge nach einem Verkehrsverstoß anzuhalten. Der BMW-Fahrer setzt seine Fahrt ungerührt fort, fährt in das Parkhaus an der Zimmerstraße und rast mit überhöhter Geschwindigkeit die Rampe hinauf. Die Beamten verfolgen den Flüchtenden über mehrere Etagen des Parkhauses. Auf einer Ebene des Parkhauses hält der 27-Jährige an und flüchtet zu Fuß. Ohne Erfolg, er wird gefasst. Die Ermittlungen ergeben, dass gegen den polizeibekannten Mann ein Haftbefehl vorliegt.

FEBRUAR

Ein Einbrecher lässt am Tatort neben seinem Fahrrad und seiner Jacke auch seinen Ausweis liegen. Das macht es den ermittelnden Beamten leicht, den polizeibekannten 30-jährigen Bielefelder zu ermitteln.

MÄRZ

Beim Anblick eines Streifenwagens flüchtet ein Mann in einen Vorgarten und versucht, sich hinter einer hohen Tanne zu verstecken. Vergeblich, die Beamten entdecken den dunkel gekleideten Mann – und auch einen Komplizen, der sich auf der Straße aufhält. Nach intensiver Befragung geben sie zu, dass in einen nahe gelegenen Kiosk hatten einbrechen wollen. In ihrem Auto entdecken die Polizisten Einbruchswerkzeug.

APRIL

Gänsealarm auf der Autobahn: Der Polizei wird eine Gefahrenstelle auf der Autobahn A30 bei Löhne gemeldet. Auf der linken Fahrspur watschelt eine Graugans aufgeregt in Fahrtrichtung Osnabrück. Wie an einer Perlenschnur folgen ihr sieben Küken. Offensichtlich sucht die Gänsemutter einen Fußweg über die Autobahn, kann jedoch mit ihren Kleinen die Betongleitwände in der Mitte der Autobahn nicht überqueren und findet auch auf der anderen Seite, wo sich eine Lärmschutzwand befindet, keinen Ausgang. Die Polizeibeamten versuchen, die Gänsefamilie durch eine geöffnete Fluchttür in der Lärmschutzwand zu geleiten, aber die Gänsemutter ergreift die Flucht, fliegt davon und kehrt nicht mehr zurück. Die zurückgelassenen Küken werden durch die Beamten im Laufschritt auf der Fahrbahn eingefangen und in Gewahrsam genommen. Mit Hilfe der Feuerwache findet sich eine Betreuung für die kleinen Gänse; die Tochter eines Jägers in Bad Oeynhausen nimmt die Küken in Obhut.

MAI

Eine 60-jährige Bielefelderin meldet bei der Polizei den Diebstahl ihres Skoda Fabia. Das Fahrzeug taucht auf dem Parkplatz eines Supermarktes wieder auf – ohne Aufbruch-, dafür allerdings mit Unfallschäden. Als die Polizisten der 60-Jährigen mitteilen, dass sie erhebliche Zweifel an ihrer Diebstahlgeschichte haben, öffnet sie eine Tür zu einem Nebenzimmer, wo ihr Sohn im Bett liegt. Sie sagt zu ihm: „Steh auf. Es ist alles aufgeflogen. Die Polizei ist auch schon hier.“

JUNI

Der Verkehrsdienst der Polizei Bielefeld führt Geschwindigkeitskontrollen an der Karl-Triebold-Straße durch und sorgte damit für Aufsehen bei einer Rinderherde. Das blitzende Rotlicht weckt anscheinend nicht nur das Interesse der Autofahrer, sondern auch das der Tiere. Dicht gedrängt stehen die Rinder am Zaun, um das Schauspiel zu beobachten. Immerhin fahren 37 von 438 überprüften Fahrzeugen zu schnell.

JULI

Erneuter „Kükenalarm“ auf der Autobahn: Eine mehrköpfige Entenfamilie verirrt sich auf die A33 im Bereich des Autobahnkreuzes Bielefeld. Beamte der Autobahnpolizei rücken aus und sperren die Fahrbahn, um die Entenfamilie vor den vorbeirauschenden Fahrzeugen zu schützen. Als die Polizisten aussteigen, fliegt die Entenmutter davon. Zwei Beamte fangen die elf Küken ein und bringen sie zum Tierheim in Senne.

AUGUST

Nach einem Wohnungseinbruch in der Oststraße verliert ein Täter auf der Flucht Luftschlangen. Die Polizisten müssen nur der Luftschlangen-Spur folgen, sie führen die Beamten zur Wohnung des 33-jährigen Einbrechers. Er wird festgenommen.

SEPTEMBER

Nachdem ein Unbekannter bei einem Einbruch aus einer Wohnung ein Notebook entwendet, verfolgt ein Anwohner den Eindringling bis zu einem Fluchtfahrzeug in der Nachbarschaft. Der Verfolger sieht, wie der Flüchtige auf einen schwarzen Audi Kombi mit einem tschechischen Kennzeichen zusteuert, der mit zwei Personen am Straßenrand steht. Noch bevor der Dieb einsteigen kann, startet der Fahrer den Motor und fährt davon. Der Dieb läuft noch fluchend hinter dem Wagen her, dann verschwindet er. Es ist nicht bekannt, ob die beiden Männer in dem Pkw ihren laufenden Komplizen noch einsammeln konnten.

OKTOBER

Am Rabenhof kontrollieren Polizisten einen 57 Jahre alten Fahrer eines Opel Vectra. Bei der Überprüfung stellt sich heraus, dass der Mann bereits 1989 seine Fahrerlaubnis wegen eines Verkehrsdeliktes abgegeben hatte und seitdem auch keine neue erworben hatte. Der Halter des Pkw saß während der Kontrolle auf dem Beifahrersitz. Bei seinem bulgarischen Führerschein bestand der Verdacht der Urkundenfälschung. Außerdem ergaben weitere Ermittlungen, dass der 64-Jährige bereits mit einem gefälschten syrischen Führerschein bei der Polizei aufgefallen war.

NOVEMBER

Bei einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall in der Einfahrt zu einer Schule am Zionswald wird ein Fußgänger leicht verletzt. Der 16-Jährige stand mit einem Rucksack auf dem Rücken an einer Einfahrt, als sich ein Rucksackriemen am Sicherungsnetz des Pritschenwagens verhakt. Dadurch zieht das Fahrzeug den Fußgänger ein Stück mit sich, bis der Rucksackriemen reißt.

DEZEMBER

Autobahnpolizisten stoppen einen Jugendlichen, der mit seinem Roller auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover unterwegs ist. Damit die Beamten zu ihm aufschließen können, müssen sie etwa mit 120 km/h fahren. Bei der Kontrolle stellt sich heraus, dass der 17-Jährige das Versicherungskennzeichen eines Mofa für 25 km/h zugelassenen an den Roller montiert hatte. Die Beamten fahren mit dem Jugendlichen zu seinem Elternhaus, weil er sich nicht ausweisenkann.

Startseite
ANZEIGE