1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Dutzende Kurden schlagen sich

  8. >

Großeinsatz der Polizei an der August-Bebel-Straße – Zeugen gesucht

Dutzende Kurden schlagen sich

Bielefeld (WB/hz/sb). Die Wiedereröffnung einer Gaststätte ist gleich in der ersten Nacht mit einer Massenschlägerei samt Großeinsatz von etwa zehn Streifenwagenbesatzungen der Polizei aus dem Ruder gelaufen. Mindestens 30 Menschen sollen sich am frühen Sonntag öffentlich in der Innenstadt vor einer sogenannten Sportsbar an der Ecke August-Bebel-Straße/Oelmühlenstraße geprügelt haben, berichtete die Polizei. Informationen dieser Zeitung zufolge soll es sich bei den Tatbeteiligten um Kurden handeln.

Symbolfoto Foto: Hannemann

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Allerdings sei noch unklar, ob tatsächlich jemand verletzt worden sei, sagte Polizeisprecher Michael Kötter. Denn keiner der am Tatort noch angetroffenen Beteiligten wollte sich gegenüber den Polizisten zum Vorfall äußern. »Wir hoffen jetzt darauf, dass sich Zeugen melden«, sagte der Polizeisprecher.

Zeugen waren es auch, die die Polizei am Sonntag gegen 3.30 Uhr auf die Massenschlägerei aufmerksam gemacht hatten. Als sich zahlreiche Streifenwagenbesatzungen der Bar näherten, flüchteten Beteiligte in unterschiedliche Richtungen. Andere blieben in kleinen Gruppen vor der Gaststätte stehen. »Zwischen den Männern herrschte eine gereizte Stimmung«, hieß es dazu wörtlich im Bericht der Polizei.

Die Einsatzkräfte sprachen schließlich mehrere Platzverweise aus. Ein 18-jähriger Bielefelder weigerte sich, die Örtlichkeit zu verlassen. Er wurde in Gewahrsam genommen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0521/5450.

Startseite