1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Eigentümer rechtfertigen den Abriss

  8. >

Druck durch Bürgerinitiative, Politik und Stadt Bielefeld habe Eigentümern der Hammer Mühle keine Wahl gelassen

Eigentümer rechtfertigen den Abriss

Bielefeld

Diese Dreistigkeit hatte viele erzürnt: Kurz bevor das Gebäude vorläufig unter Denkmalschutz gestellt werden sollte, griffen Abrissbagger ins Mauerwerk der Hammer Mühle. Die Stadt stoppte zwar den Eingriff, es blieb aber nur noch eine fassadenlose Ruine am Dreieck von Mühlen-, Ravensberger- und Oststraße. In einem offenen Brief rechtfertigen die Eigentümer jetzt ihr Vorgehen.

Von Peter Bollig

Nach dem Zwangsstopp der Abrissarbeiten ist von der Hammer Mühle kaum mehr als eine Ruine übrig geblieben. Die Investoren planen dort 20 Wohnungen in einem Neubau. Foto: Michael Schläger

WB Unternehmerisch habe man keine andere Wahl gehabt, erklärt Alexander Hensiek, Geschäftsführender Gesellschafter der Tizian Wohnwert Hammer Mühle GmbH, die das Gebäude mit der Traditionsgaststätte durch einen Neubau mit 20 Wohnungen ersetzten will.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE