1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Ein Bielefelder Netzwerker verabschiedet sich

  8. >

Bezirksamtsleiter Eberhard Grabe geht nach fast 44 Jahren in den Ruhestand – Hof Ramsbrock bleibt Steckenpferd

Ein Bielefelder Netzwerker verabschiedet sich

Bielefeld (WB)

In der großen Stadtverwaltung hat Eberhard Grabe einen Job, der in dieser Form einzigartig ist in Bielefeld: Er ist der einzige Bezirksamtsleiter, der mit Senne und Sennestadt gleich zwei Ämter leitet. Diese Teilung wird bleiben, der 65-Jährige aber verabschiedet sich nach fast 44 Jahren bei der Stadt am 30. April in den Ruhestand.

Peter Bollig

Bezirksamtsleiter Eberhard Grabe geht in den Ruhestand – für den Landschaftspflegehof Ramsbrock will er sich weiter engagieren. Foto: Thomas F. Starke

„Ein ambivalentes Gefühl“, räumt er ein. Denn den Job habe er gerne gemacht. Und gegen jedes Klischee vom Beamtentum sei eine geregelte Arbeitszeit, der „Nine to Five-Job“, nie sein Ding gewesen. Was mit seinen Aufgaben als Bezirksamtsleiter auch kaum zu vereinbaren gewesen wäre. Schon weil die Geschäftsführung des Kulturkreises Senne zu den Aufgaben gehört – mit der Organisation und Begleitung von Abend- und Wochenendveranstaltungen wie Adventsmarkt, Konzerten, nicht zuletzt des Festivals Rock on the Beach im Waldbad sowie in Sennestadt die Teilnahme am Dalbker Schützenfest.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE