1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Ein „Quadrat“ am Fuß der Anden

  8. >

Bielefelder Kunstverein widmet chilenischem Architekturbüro eine Ausstellung

Ein „Quadrat“ am Fuß der Anden

Bielefeld

Schon vor vielen Jahren sei er von den Arbeiten des chilenischen Architektenpaares Mauricio Pezo und Sofia von Ellrichs­hausen fasziniert gewesen, sagt Andreas Wannenmacher, Kurator der Ausstellung „Abstract Nature“ im Museum Waldhof des Bielefelder Kunstvereins. Anfang 2020 habe er dann in Hannover Sofia von Ellrichshausen bei einem Vortrag kennengelernt – und sie spontan für eine Schau in Bielefeld gewonnen. Wannenmacher, selbst Architekt: „Pezo von Ellrichshausen gehört zu den Top-Architektur-Büros weltweit.“

Von Burgit Hörttrich

Andreas Wannenmacher, Kurator der Ausstellung „Abstract Nature“, mit einem Luna-Modell im Maßstab 1:50. Die Gebäudeansammlung in der chilenischen Stadt Concepcion ist im Original 75 mal 75 Meter groß, das Architekten-Paar Mauricio Pezo und Sofia von Ellrichshausen baut den Komplex als Kulturzentrum. Foto: Bernhard Pierel

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Projekt „Luna“: ein 75 mal 75 Meter großes Quadrat, das asymmetrisch durch ein Kreuz geteilt wird. So entstehen zwölf verschiedene Gebäude um Innenhöfe, eine, so Wannenmacher, „fast klösterliche Anlage, die von außen ein beinahe geschlossenes Bild bietet.“ „Luna“ wird ein Kulturzentrum für unterschiedliche Disziplinen mit Akademie, Ateliers, Werkstätten, das in zwei Monaten nach zehn Jahren Planungszeit im südchilenischen Concepcion am Fuß der Anden fertig gestellt werden soll. Mauricio Pezo und Sofia von Ellrichshausen werden dort selbst leben. Wannenmacher: „Eigentlich sind sie schon vor langer Zeit auf die Baustelle gezogen, um die Arbeiten dort überwachen zu können.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE