1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bielefeld
  6. >
  7. Regisseur aus Enger stellt bundesweiten Kinoerfolg im Bielefelder Lichtwerk vor

  8. >

„Ein richtiger Familienfilm“

Regisseur aus Enger stellt bundesweiten Kinoerfolg im Bielefelder Lichtwerk vor

Bielefeld/Enger

„Ich liebe Filme!“, sagt Hüseyin Tabak. Als Zuschauer - auch das. Vor allem aber als gefragter Regisseur. Der 41-Jährige stellte seinen jüngsten Spielfilm im fast ausverkauften Lichtwerkkino vor - „Oskars Kleid“ hatte bislang schon bundesweit gut 250.000 Zuschauer. Tabak ist auf Tour durch die Region, präsentiert den Film nicht nur in Bielefeld, sondern auch in Herford, Spenge, Bünde. Ostwestfalen ist Tabaks (Wahl-)Heimat: Er lebt mit seiner Familie im benachbarten Enger.

Von Burgit Hörttrich

Regisseur Hüseyin Tabak (links) mit Hauptdarsteller Florian David Fitz bei der Premiere von „Oskars Kleid“  in München. Foto: Warner Bros. Ent./Kurt Krieger

Autor und Hauptdarsteller von „Oskars Kleid“ ist Florian David Fitz (zuletzt: „Das perfekte Geheimnis“, „Der Nachname“, „Eingeschlossene Gesellschaft“). Fitz habe ihn als Regisseur ausgewählt, glaubt Hüseyin Tabak, weil er die „emotionale Ehrlichkeit“ seiner Arbeit zu schätzen wisse: „Außerdem komme ich gut mit Kindern zurecht.“ Zwischen 150 und 200 Kinder habe er beim Casting erlebt, um die für ihn perfekte Besetzung für die Rollen des Oskar (Lauri) und der Erna  (Ava Petsch) zu finden, sagt der Regisseur. Er drehe bevorzugt mit Kindern, die „noch nie beim Film waren und die Hauptrollen regelrecht leben“. Filmerfahrene Kinder, so Hüseyin Tabak, würden häufig „Kinder spielen und sind es selbst nicht mehr.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE